„Kill me, Kate!“: Humor statt Blumen zum Valentinstag

Anzeige
"Kill me, Kate!" heißt es am 14. Februar in der Städtischen Galerie in Iserlohn. (Foto: Stadt Iserlohn)

Eine Einladung in den Lila Salon ist am 14. Februar für alle Verliebten eine echte Alternative zu Parfum, Pralinen oder Blumenstrauß. Die Kabarettistin und Komödiantin Inka Meyer leistet am Valentinstag einen engagierten Beitrag zur aktuellen Rollendebatte: „Kill me, Kate! ist eine moderne Komödie über die Tragödie, heute eine Frau zu sein.

Weib oder Weibchen? Gleichgestellt oder zurückgestellt? Powerfrau oder Übermutter? Und wo stecken eigentlich die Männer? Wo sie vor 50 Jahren auch steckten – im Büro? Wer kocht den Bio-Möhrenpastinakenbrei? Vater, Mutter oder Alnatura? Und wer kann uns bei diesen Fragen weiterhelfen? Etwa Germanys Next Role-Model Heidi Klum? Oder Herzogin Kate, die ihr Studium in den Wind geschossen hat, um in Designerkleidchen neben Prinz William zu glänzen? Hier geht’s um Frauen. Aber anders. Es geht um Arbeit, Familie, Rente. Hochpolitisch – aber sehr, sehr komisch. Auch für Männer.“

Karten an der Abendkasse

Wie gewohnt öffnen die Gastgeberinnen Ruth Hansen (Frauenarbeit im Evangelischen Kirchenkreis) und Judith Mühlenhoff (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Iserlohn) auch am Dienstag, 14. Februar, um 19 Uhr die Türen zum Lila Salon in der Städtischen Galerie Iserlohn (Theodor-Heuss-Ring 24). Fingerfood und ein Glas Wein sind im Eintrittspreis von zehn Euro (ermäßigt sechs Euro) enthalten. Karten gibt es ausschließlich an der Abendkasse.

Alle Infos - auch zu weiteren Veranstaltungen der Reihe Lila Salon - gibt´s hier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.