Klaus Baberg: "Keine Schallplatten wegwerfen"

Anzeige
Klaus Baberg und seine Schallplatten-Beispiele im Single- oder LP-Format. (Foto: privat)
Ob Dachbodenfund, Erbschaft oder Jugenderinnerungen – Schallplatten, egal ob Single, Maxi oder LP, sind noch in ganz vielen Haushalten zu finden. Und der eine oder andere weiß nun gar nichts mehr damit anzufangen. Verkaufen lohnt sich oft nicht, ein Plattenspieler ist auch nicht mehr da und Wegschmeißen ist zu schade. Der Iserlohner Klaus Baberg weiß noch eine andere Möglichkeit. Er gehört dem Vorstand des Fördervereins des „Deutschen Musicalarchivs“ an. Das Archiv ist ein Bestandteil des Zentrum für Populäre Kultur und Musik (ZPKM) in Freiburg. Und dort gibt es auch eine Abteilung „Internationales Popmusikarchiv“, in der Schallplatten aller Art gesammelt werden. Da Klaus Baberg regen Kontakt mit dem ZPKM pflegt und wenigstens einmal im Jahr nach Freiburg fährt, bietet er an, im heimischen Bereich Schallplatten abzuholen und diese später gesammelt dem Archiv zukommen zu lassen. Von Interesse sind alle Stilrichtungen außer Klassik. Verständlicherweise kann Baberg aber nicht Einzelplatten abholen. Kontaktaufnahme zu ihm per Email: musicalarchiv@googlemail.com oder per Telefon 02371/51818 (ggf. Bandansage). Wer sich über das ZPKM informieren will, kann dies im Internet unter www.zpkm.uni-freiburg.de tun.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.