„Kultur im Gewölbe“: Herbstprogramm steht

Anzeige
Christa Volkmann (li.) und Gisela Wydra freuen sich auf ein volles Haus bei den neun Veranstaltungen zu „Kultur im Gewölbe“ im Herbst 2016. Foto: Günther

Auch in diesem Jahr wird im Herbst wieder ein abwechslungsreiches Programm im Gewölbekeller von Haus Letmathe angeboten. Ob Literatur- oder Musikliebhaber – in diesem Jahr soll für jeden etwas dabei sein.

Das Programm wird seit 2009 zweimal im Jahr von der Stadtbücherei Zweigstelle Letmathe und dem Förderverein Haus Letmathe präsentiert. In diesem Herbst dürfen sich die Besucher auf einen bunten Mix von altbekannten Künstlern freuen, die mit ihren neuen Programmen die Zuhörer verwöhnen möchten.
Den Anfang macht die Hot Jazz Society am Mittwoch, 7. September, um 19.30 Uhr. Die sieben Musiker stammen in der Mehrzahl aus dem östlichen Ruhrgebiet und begeistern mit klassischem Jazz.

Klassisch und romantisch

Am 20. und 21. September wird es dann klassisch und gleichzeitig romantisch. Ab 19.30 Uhr beginnt der "Liederabend: Franz Schubert". Roland Paroth singt dabei ausgewählte Schubert-Lieder, u.a. aus „Die schöne Müllerin” . Begleitet wird er dabei von Vater Siegfried am Klavier und Bruder Andreas, der die Moderation übernimmt.
Literarisch geht es weiter am 27. September um 19.30 Uhr, wenn Jutta Seifert, zusammen mit Birgit Kramarczyk, „Der verkaufte Schatten oder Peter Schlemihls wundersame Geschichte von Adalbert von Chamisso“ präsentieren. Die Besucher erwartet eine packende Lesung, verwoben mit zauberhafter Flötenmusik.

Krimi-Hörspiel mit Sherlock Holmes

Es folgt ein spannend-lustiger Abend mit „Sherlock Holmes“. Stefan Keim erweckt am 25. Oktober ab 19.30 Uhr unter dem Titel „Mord, Moor und mehr“ den größten Detektiv der Welt in einem Krimi-Hörspiel wieder zum Leben.
Die wilden 20er Jahre stehen am 7. und 8. November im Mittelpunkt. Der Iserlohner Jazzpianist Werner Geck stellt mit seinem Trio jazzige Interpretationen aus Liedern und Filmmusiken der 20er und 30er Jahre vor. Das Programm lautet „Frauen sind keine Engel“.
Den traditionellen Abschluss von „Kultur im Gewölbe“ bilden die beiden Weihnachtskonzerte am 13. und 14. Dezember. Unter dem Motto „Weihnachten zu Hause“ verlagert die Letmather Familie Paroth kurzfristig das Wohnzimmer in den Gewölbekeller. Die Zuhörer dürfen sich auf einen bunten Strauß von klassischer, volkstümlicher und moderner Weihnachtsmusik freuen, passend zu Glühwein und Weihnachtsstollen.

Besondere Atmosphäre im Gewölbekeller

„Einige Künstler haben bereits ihr Stammpublikum und sind deshalb quasi ein Selbstläufer beim Kartenverkauf. Wir wollten aber auch diesmal das eine oder andere Außergewöhnliche anbieten. Ich glaube, die Mischung ist uns gut gelungen“, meint Gisela Wydra, stellvertretende Leiterin des Fördervereins Haus Letmathe. Büchereileiterin Christa Volkmann ergänzt: „Sowohl die Künstler als auch die Besucher sind jedes Jahr aufs Neue von der besonderen Atmosphäre, der stimmungsvollen Dekoration und der einzigartigen Akustik im Gewölbekeller begeistert.“

Kartenvorverkauf ab 29. August

Der Kartenvorverkauf für alle Veranstaltungen beginnt am Montag, 29. August, ab 9 Uhr unter Tel. 02374/ 852880. Außerdem können zu den Öffnungszeiten der Bücherei im Haus Letmathe die Karten gekauft werden (Montag und Freitag von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, Dienstag und Mittwoch von 15 bis 18 Uhr); Kartenpreis: zwölf Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.