Nach der Sommerpause die "Arrival Cities"

Anzeige

Nach der Ausstellung „Jette Flügge – Zuflurstücke“, die am Sonntag, 31. Juli, endet, legt die Städtische Galerie Iserlohn bis zum Ende der Ferien eine dreiwöchige Sommerpause ein.

Am Freitag, 26. August, wird dann die neue Ausstellung „Arrival Cities“ von Sabine Bungert und Stefan Dolfen eröffnet. Die Essener Fotografen haben sich in einer vergleichenden Langzeitstudie der Erforschung des Stadtraumes von Hongkong und von Istanbul gewidmet.

„Arrival Cities“ ab 26. August

Beide Metropolen haben kulturell, historisch und politisch einen ganz anderen Hintergrund, sich aber als „Ankunftsstädte“ für Migranten vergleichbar dynamisch entwickelt. Die Städte sind stark westlich orientiert und legen gleichzeitig großen Wert auf das Bewahren der eigenen Kultur. Angesichts der weltpolitischen Entwicklungen erscheint das Thema von Tradition und Moderne, Integration und kultureller Identität von besonderer Aktualität.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.