Querschnitt durch die Musik

Anzeige
Musikschulleiter Paul Breidenstein (li.) freut sich zusammen mit seinem Stellvertreter Adrian Ebmeyer (re.) und Jochen Köhnke (Ressortleiter Kultur) über die zahlreichen Highlights im Veranstaltungsprogramm 2018. Foto: Günther
Iserlohn: Musikschule | Freundeskreis der Musikschule stellt das Veranstaltungsprogramm 2018 vor

Auch in diesem Jahr werden die Künstler der Musikschule Iserlohn dem Publikum wieder einiges über das Jahr verteilt bieten. Am Mittwoch wurde das neue umfangreiche Veranstaltungsprogramm des Freundeskreises der Musikschule der Stadt Iserlohn vorgestellt.

Von André Günther

Iserlohn. Bereits in den letzten Jahren haben diverse Veranstaltungen die hohe Qualität der Musikschule unter Beweis gestellt. Aus diesem Grund hebt Kultur-Ressortleiter Jochen Köhnke noch einmal den Stellenwert der Institution heraus. „Hier gibt es einen festen Mitarbeiterstamm und eine langjährige, konstante Leitung. Das ist nicht häufig in vergleichbaren Musikschulen in Deutschland. Die Einladungen zu den Festivals im Ausland und die vielen Auszeichnungen zeigen zudem, auf welchem Niveau hier musiziert wird. Mit über 200 Veranstaltungen im Jahr ist die Musikschule Iserlohn ein fester Bestandteil im kulturellen Programmkalender der Stadt.“
Bei den vielen Veranstaltungen dürfte für jeden Geschmack das richtige dabei sein. Insgesamt bieten die Konzerte einen breiten Querschnitt durch die Musik. Dies ist bereits an den Titeln zu erkennen. „Wir haben dabei ,Von Pisa bis Paris' und ,Von der Moldau zum Amazonas'. Egal ob Streicher oder Bläser, Trompete oder Orgel, Chöre oder Big Band – das Programm ist wirklich bunt gefächert“, meint Musikschulleiter Paul Breidenstein.
Ganz besonders stolz ist er darauf, dass zwei Iserlohner Gruppen wieder eine Einladung zu internationalen Festivals im Ausland erhalten haben. Im Mai begibt sich das Sinfonieorchester auf eine Konzertreise nach Holland zum Europäischen Festival. Von Ende Mai bis Anfang Juni sind die Flötenschülerinnen der Musikschule zu Gast in Ungarn.
Zu den diesjährigen Highlights im Vorstellungsprogramm zählen sicherlich die insgesamt sieben Iserlohner Kammerkonzerte und die Internationalen Herbsttage der Musik, die vom 2. bis 7. Oktober in der Musikschule und im Parktheater stattfinden. Musikschulleiter Paul Breidenstein (li.) freut sich zusammen mit seinem Stellvertreter Adrian Ebmeyer (re.) und Jochen Köhnke (Ressortleiter Kultur) über die zahlreichen Highlights im Veranstaltungsprogramm 2018. Foto: Günther
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.