Überraschungen beim Abschlusskonzert des Iserlohner Orgel-Sommers mit Prof. Istvan Ella, Budapest

Anzeige
Prof. Istvan Ella, Budapest
Iserlohn: Johanneskirche | Johanneskirche Iserlohn, Nußberg, Berliner Platz 10
Abschluss des Orgel-Sommers mit Prof. Istvan Ella und zwei „Überraschungen“
Pressemitteilung
Zwei Überraschungen werden die Zuhörer am kommenden Sonntag, 10. September 2017, 18.00 Uhr, erwarten, wenn Prof. Istvan Ella aus Budapest den 30. Iserlohner Orgel-Sommer in der Johanneskirche Iserlohn, Nußberg, Berliner Platz 10, abschließen wird.
Zum einen wird jeder Besucher kostenlos eine CD erhalten, die Istvan Ella mit seiner Ehefrau, die Mezzosopranistin Katalin Ella, und einem der weltbesten Trompeter, Görgy Geiger, vor einigen Jahren an der Ott-Orgel der Johanneskirche eingespielt hat. Interessant ist dabei, dass die Orgel in der Zwischenzeit durch die Orgelbaufirma Schuke generalüberholt und neu intoniert wurde. Die Zuhörer werden anhand dieser CD die grundlegende Klangveränderung der Orgel wahrnehmen können.
Zum anderen hat Prof. Istvan Ella den Mut, erstmals an dieser Orgel, die nicht mit technischen Hilfen ausgestattet ist, eine Choralfantasie von Max Reger – „Ein feste Burg“ zu spielen. Dies hat vor ihm noch kein anderer gewagt. Daneben wird Istvan Ella auch Werke von J. S. Bach und Mendelssohn Bartholdy (u.a. die Sonate über „Vater unser im Himmelreich“) spielen.
Ermäßigte Eintrittskarten zu 10,00 E (Schüler/Studenten 7,00 E) gibt es im Vorverkauf in der Stadtinformation Iserlohn, Bahnhofsplatz 2, Tel. 02371-2171819/20, ALPHA-Buchhandlung, Iserlohn, Vinckestr. 9-13, Tel. 02371-29397 und Buchhandlung „die kleine“, Iserlohn-Letmathe, Hagener Str. 19, Tel. 02374-10109. Die Konzertkasse ist am Sonntag ab 17.00 Uhr geöffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.