Am Rüssel gerüttelt

Anzeige
Glosse

Da wollte ich neulich auf dem Weg zur Arbeit nur noch schnell tanken, und dann das: Als ich den Tankrüssel aus der Halterung ziehen will, wird mein Schwung jäh abgebrochen. Verhakt? Falsch gezogen? Wie ich das Ding auch drehe und wende, da ist nichts zu machen. Um die peinliche Aktion nicht noch zu verlängern - versteckte Kamera? - kurzerhand zu einer anderen Zapfsäule gefahren. Da das gleiche Spiel. Ziehen, drehen, rütteln - ohne Erfolg. Deswegen einen älteren Herrn auf der andere Seite der Säule um Hilfe gebeten.
Der kommt auch - ganz Gentleman - sofort mit. Um dann festzustellen, dass auch er machtlos ist. Was er natürlich nicht auf sich sitzen lassen will. Und deswegen zurückmarschiert zu „seiner“ Seite, um es da zu probieren. Ergebnis: „Hier geht´s auch nicht.“
Jetzt wird´s mir zu bunt. Also ´rein in die Tankstelle, wo eine junge Frau an der Kasse steht, der ich das Dilemma schildere. Worauf sie nur lakonisch bemerkt: „Die sind leer, ich warte auf den Tankwagen.“
Ja nee, herzlichen Dank auch! Da hätte man vielleicht einfach mal ein Schild anbringen können, statt die Dinger einfach zu sperren. Wüsste gern, wie viele noch vergeblich am Rüssel gerüttelt haben.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.