Ein "gastronomisches Zuhause" weniger

Anzeige
(Foto: Ein Stammgast)

Die Gaststätte „ Im Wiesengrund“, auch bekannt als „Erlöserbar“, hat ihre Pforten geschlossen. Es war keine simple Gaststätte, es war nicht einfach eine Stammkneipe, es war eine Institution, eine soziale Einrichtung.

So beschreiben Stammgäste die Gaststätte und ihre Wirtin Nikoletta und fahren ihre Laudatio wie folgt fort: „Über eineinhalb Jahrzehnte hat Nikoletta mit viel Feingefühl, Gespür und Intuition ein ,Zuhause‘ für ihre Stammgäste, für die Wermingser, geschaffen. Ihre Großherzigkeit und ihr Mitgefühl waren beispielhaft. Das Wohl ihrer Gäste stand über allem. Liebe Nikoletta, wir danken Dir und wünschen Dir und Peter für Eure Zukunft viel Gesundheit und Lebensfreude.“
Gerne wird sich an unvergessliche Fußballabende zu Weltmeister- und Europameisterschaften und zu den „Knallerspielen“ des BVB, Nikolettas Verein, erinnert.

Höhepunkt war die EM 2004

Der absolute Höhepunkt war die EM 2004. Nach dem Scheitern der Deutschen in der Gruppenphase wurden alle Gäste zu Griechenland-Fans. Für Nikoletta (sie besteht übrigens auf das ,k‘ in ihrem Namen) eine völlig surrealistische Situation. Otto Rehagels Lehrmethoden hatten doch in Deutschland schon lange keine Anhänger mehr. In der griechischen Mannschaft spielten fast nur grauhaarige Spieler, und die von ihren Gästen vorhergesagten Ergebnisse trafen ein.
Nach dem Titelgewinn gab es ein rauschendes Fest.
Dies alles ist Vergangenheit, lebt in der Erinnerung aber weiter.
Der Verlust dieser gastronomischen Einrichtung aber wird bei einigen Stammgästen zu einer gewissen Orientierungslosigkeit führen -so die selbstkritische Beurteilung.
Aber es wird auch an einer Nachfolge gearbeitet. Mal sehen, was wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.