Festnahme nach Silvestervorfall an der Oberen Mühle

Anzeige
Im Rahmen umfangreicher Ermittlungen erhärtete sich ein Tatverdacht gegen einen 29-jährigen gebürtigen Werdohler sowie eine 27-jährige gebürtige Iserlohnerin. Das teilten die Staatsanwaltschaft Hagen und die Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis heute in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

- Zur Erinnerung: Am 1. Januar gegen 3 Uhr war es an der Oberen Mühle zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 39-jährigen Iserlohners gekommen (der Stadtspiegel berichtete). Der Mann war von zwei unbekannten Tätern (ein Mann/ eine Frau) mehrfach am Boden liegend getreten worden. Ein Freund des Geschädigten war dazugekommen, die Täter hatten widerwillig von dem Mann abgelassen und waren geflüchtet. Der Geschädigte wurde verletzt in Krankenhaus verbracht. -

29-jähriger gebürtiger Werdohler und 27-jährige gebürtige Iserlohnerin in U-Haft

Die Staatsanwaltschaft Hagen hatte die Tat zwischenzeitlich als versuchten Totschlag qualifiziert. Der zuständige Amtsrichter erließ Untersuchungshaftbefehle gegen die beiden Tatverdächtigen.
Beide haben sich gestern in Begleitung ihres Rechtsanwaltes am Amtsgericht Iserlohn gestellt. Sie wurden in Untersuchungshaft genommen.
Ob ein Tatzusammenhang zu den beiden Vorfällen vom 24. Dezember besteht, wird weiter geprüft.
Die Ermittlungen dauern an.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.