Feuerwehr rettet Rehkitze und Katze

Anzeige
"Tag der Tierrettung" war der gestrige Mittwoch für die Feuerwehr Iserlohn. (Foto: Pressestelle Berufsfeuerwehr Iserlohn)

Zu zwei Tierrettungen rückte die Berufsfeuerwehr Iserlohn am gestrigen Mittwoch aus. Zunächst musste am Morgen gegen 9.15 Uhr die Drehleiter zur Karl-Arnold-Straße ausrücken. Eine junge Katze war aus einem geöffneten Dachfenster entwischt und saß nun verängstigt auf eine Kaminabdeckung.

Ein Kollege fuhr im Korb der Drehleiter zu dem Kamin hinauf. Das Kätzchen ließ sich ohne Probleme aufnehmen. Am Boden wieder angekommen wurde sie den glücklichen Besitzern übergeben.

Rehkitze ins Wasser gestürzt

Gegen 14.30 Uhr kam ein Notruf vom Schafhudeweg in Iserlohn - Rheinen. In einem sich mit Wasser füllenden Vorbecken waren zwei kleine Rehkitze gestürzt. Alleine war den Tieren ein Verlassen des Beckens nicht möglich. Mit Wathosen stiegen die Einsatzkräfte in das bereits mit etwa 30 Zentimeter gefüllte Becken. Ein Tier konnte sofort gefasst und aus dem Becken getragen werden. Das zweite verängstigte Rehkitz musste zunächst mit Steckleiterteilen in eine Ecke gedrängt werden und konnte dann ebenfalls aus dem Becken gehoben werden. Beide Tiere haben das unfreiwillige Bad unverletzt überstanden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.