Freisprechung der Metall-Innung Märkischer Kreis

Anzeige
(Foto: Foto: Dennis Pusch/Kreishandwerkerschaft MK)
Iserlohn: Berufsbildungswerk der Kreishandwerkerschaft |

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Haus des Handwerks in Iserlohn wurden die bisherigen Auszubildenden der Metall-Innung Märkischer Kreis freigesprochen.

In seiner Laudatio schilderte der Prüfungsausschussvorsitzende Hermann-Josef Fox im Rückblick auf seine eigene Laufbahn die Veränderungen im beruflichen Alltag der letzten 40 Jahre und richtete den Blick sowohl in die Gegenwart als auch in die Zukunft. So riet Fox den Junggesellen eindringlich, stets am Ball zu bleiben und sich lebenslang fortzubilden, um am Arbeitsmarkt der Zukunft bestehen zu können. Das beste Prüfungsergebnis erreichte Björn Kohlhage von der Firma Axel Fischer Metallbau.
Folgende Junggesellinnen und Junggesellen durften sich außerdem über den Gesellenbrief freuen: Feinwerkmechaniker Fachrichtung Maschinenbau: Luca Baireith (Fa. Tilgert Walzwerkmaschinenbau GmbH, Iserlohn). Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik: Tobias Dohm (Fa. Breitenstein Metallbau GmbH, Hemer), Dawid Kawczynski (Fa. Rode, Wagemeyer & Pretzel, Lüdenscheid), Thomas-Thongschai Kimmeskamp (Hermann Müller GmbH Schlosserei, Lüdenscheid), Wilhelm Mutig (Drixelius Söhn GmbH & Co. KG, Attendorn), Gerrit Roth (Gustav Müller GmbH Schlosserei, Hemer) und Björn Kohlhage (Axel Fischer Metallbau, Werdohl). Fachkraft für Metalltechnik (Abschlussbrief): Jan Stöckel (Bauschlosserei Holger Jahn, Werdohl).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.