Garagenbrand greift auf Wohnhaus über

Anzeige
Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer bereits auf die angrenzende Garage und dem Dachstuhl des Wohnhauses übergegangen. (Foto: Pressestelle Berufsfeuerwehr Iserlohn)

Um 02:48 Uhr wurde in der Nacht zu Freitag der Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr ein brennendes Gartenhaus an der Hennener Bahnhofstraße gemeldet. Bei Eintreffen des Löschzugs der Berufsfeuerwehr war das Feuer bereits auf die angrenzende Garage und dem Dachstuhl des Wohnhauses übergegangen.

Die Bewohner hatten das Einfamilienhaus verlassen und die Nachbarn des Nachbarhauses gewarnt. Die Alarmstufe wurde auf Feuer 2 erhöht. Sofort wurden massive Löschmaßnahmen eingeleitet. Mehrere Trupps von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr nahmen unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vier C-Rohre vor. Außerdem kam das Wenderohr der Drehleiter zum Einsatz. So konnte ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Wohnhaus und auf das Nachbarhaus verhindert werden. Hier war bereits die Rollade geschmolzen und von der Doppelverglasung des Fensters eine Scheibe geplatzt, wie die Feuerwehr berichtet.

Fahrzeug geht in Flammen auf

In der Garage fiel unter anderem ein Fahrzeug den Flammen zum Opfer. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache und zur Schadenshöhe aufgenommen. Ab 05:30 Uhr verblieb für eventuelle Nachlöscharbeiten eine Brandsicherheitswache. Im Einsatz waren der Löschzug der Berufsfeuerwehr, der Rettungsdienst sowie die Löschgruppen Hennen, Drüpplingsen und Leckingsen der Freiwilligen Feuerwehr mit insgesamt 45 Einsatzkräften. Die entblößte Feuerwache wurde durch die Löschgruppen Bremke und Iserlohner Heide sowie der zweiten Drehleiter der Löschgruppe Letmathe besetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.