Gemeinsame Sozial-Projekte nach Initialzündung

Anzeige
Präsidenten und Vorstandsmitglieder der heimischen Service-Clubs von Rotary, Lions, Zonta, Inner Wheel und Leo haben sich im Rahmen eines Jahrestreffen auf Hof Drepper über künftige Sozialprojekte ausgetauscht und eine engere Zusammenarbeit vereinbart. (Foto: Rotary Club)

Die Service-Clubs im Raum Iserlohn, Hemer und Menden wollen auch künftig gemeinsame Sozial-Projekte umsetzen und ihre Benefizveranstaltungen und andere Spenden-Initiativen zeitlich günstiger aufeinander abstimmen, um terminliche Überschneidungen möglichst auszuschließen.

Im Rahmen eines Jahrestreffen von Präsidenten und Vorstandsmitgliedern der Rotarier, Lions, Zonta, Inner Wheel und der Lions-Jugendorganisation Leo auf Hof Drepper in Iserlohn-Sümmern wurde auch noch einmal das gute Ergebnis des letztjährigen Gemeinschaftprojekts „Gartenanlage Hospiz Letmathe“ als eine sehr gelungene Initialzündung für künftiges Engagement hervorgehoben.

Tatkräftiger Einsatz bei Hospiz-Außenanlage


Jörg Lohölter, Präsident des RC Iserlohn und Gastgeber des Club-Treffens, erinnerte in diesem Zusammenhang an die knapp 30.000 Euro-Finanzierung, die hohen Sachspenden sowie vor allem den tatkräftigen Einsatz zahlreicher Club-Mitglieder bei der Planung und praktischen Gestaltung der barrierefreien Hospiz-Außenanlage: „Diese gemeinschaftliche Anstrengung ist ein Beispiel für unser nachhaltiges Bemühen, dass sich die heimischen Service-Clubs den wachsenden Anforderungen der Gesellschaft insgesamt noch weiter öffnen wollen.“

Beachtliches lokales Engagement

Schon jetzt leisten Rotarier, Lions, Zonta, Inner Wheel und Leo Beachtliches mit ihren jeweiligen ehrenamtlichen Club-Projekten, die sich vornehmlich in lokal gebundenes und international ausgerichtetes Engagement aufgliedern. Da sind u. a. zu nennen: Das von inzwischen 70 Rotary-Clubs in ganz Deutschland übernommene Integrationsprojekt „Sprache verbindet“ des RC Iserlohn Waldstadt, RC Hohenlimburg-Letmathe und RC Hemer, die jährlichen Benefiz-Adventskalender des Lions-Clubs, Hilfen bei der Schwangerenkonflikt-Beratung und Studentinnen-Förderung (Zonta), Zuschüsse für Kleiderkammern und Suppenküchen (RC Menden), Flüchtlingshilfe und Frauenhaus (Inner Wheel) oder die Spielnachmittage „Wir verschenken Zeit“ in Senioren-Einrichtungen (Leo).

International ausgerichtete Hilfsmaßnahmen


Dazu kommen diverse Hilfsmaßnahmen in Indien, Afghanistan, Mexiko, Paraguay, Kenia und anderen Ländern, wo immer mit persönlich bekannten Kontaktpersonen vor Ort ein bestmöglicher Einsatz von Spendenmittel gewährleistet ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.