Großeinsatz in Iserlohn: Polizeiwache evakuiert, Friedrichstraße bleibt gesperrt

Anzeige
Eine noch nicht näher bestimmte Substanz im Foyer der Polizei an der Friedrichstraße löste den Großeinsatz aus.
Iserlohn: Polizeiwache Iserlohn | Die Friedrichstraße in der Iserlohner Innenstadt bleibt bis auf weiteres zwischen Konrad-Adenauer-Ring und Brändströmstraße gesperrt. Der Großeinsatz von Feuerwehr und Katastrophenschutz ist in absehbarer Zeit beendet. Polizeiinspektion und Kreisgesundheitsamt waren am Morgen evakuiert worden, sieben Personen wurden ins Krankenhaus gebracht.
Gegen 8 Uhr hatten Mitarbeiter der Polizei im Foyer der Wache eine stark riechende Flüssigkeit bemerkt. Sie haftete an der Innenseite der Eingangstür und bildete eine Lache auf dem Boden. Drei Beamte und vier Angestellte klagten über Übelkeit, Probleme in den Atemwegen, Reizung der Schleimhäute.
Bis auf die Einsatzleitstelle wurden das gesamte Gebäude evakuiert. Spezialisten untersuchen die ominöse Flüssigkeit. Um welche Substanz es sich handelt und wie sie ins Foyer der Polizei kam, ist noch unklar.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.