Iserlohner Taucher erkunden Unterwasserwelt rund um Menorca

Anzeige
Am 2. Oktober machten sich 15 Iserlohner auf nach Düsseldorf um nach Menorca zu fliegen. Die Taucher erkundeten eine Woche lang die Unterwasserwelt rund um Menorca. Besonderes Highlight war die Tropfsteinhöhle "Pont d'en Gil". Die Unterwasserhöhle ist wohl die größte und schönste der Balearen. Ein großer Eingang in 12 Meter Tiefe führt in eine Unterwasserwelt mit unzähligen, metergroßen Stalagtiten und Stalagmiten. Aufgrund der vielzahl von Höhlen konnten dort noch einige von den Tauchern ihr begonnenes Cavern-Tauch-Brevet I und II bei dem Tauchlehrer Bernd Krüger erfolgreich beenden. Aber nicht nur Höhlen hat Menorca zu bieten. Auch der Fischreichtum war bemerkenswert. Es gibt Barsche, Muränen, Kraken, Nacktschnecken, hunderte von Brassen und vieles mehr. Untergebracht war die Gruppe in einem großem Haus mit eigener Terasse und Pool direkt am Strand. Sodass die drei Nichttaucher und die Taucher auch eine schöne Zeit vor, zwischen und nach den Tauchgängen verbringen konnten. Bevor es Sonntag wieder nach Hause in den Flieger ging wurde Samstags noch die Insel erkundet, die auch über Wasser viel zu bieten hat.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.