Kommentar: Morgen gemeinsamer Blitzmarathon

Anzeige

Morgen um 6 Uhr startet der Blitzmarathon in die nächste Runde: Erstmals gehen diesmal 21 europäische Länder an den Start. Auch die Polizei des Märkischen Kreises ist wieder dabei.

Sie will mit den Maßnahmen „eine dauerhafte Senkung des Geschwindigkeitsniveaus erreichen“, heißt es in einer Pressemeldung, „keineswegs die Verbesserung der Einnahmen.“ Denn das kritisieren viele Fahrer an der Aktion. Wie sinnvoll eine solche sporadische Großaktion ist, darüber kann man diskutieren. Fakt ist: Zu schnelles Fahren ist die Unfallursache Nummer 1, und die Geschwindigkeit ist es, die bei einem Verkehrsunfall über Leben und Tod entscheidet. Also: Nicht zu schnell fahren - am besten nicht nur morgen. Übrigens: Die Polizei weist darauf hin, dass die Meldestellen auf ihrer Homepage mitgeteilt werden.








Messstellen im MK
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Marie Erwin aus Ense | 15.04.2015 | 14:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.