Parkhalle in Iserlohn: Pro oder contra?

Anzeige
Kommentar

Was waren das noch für Zeiten, „als Papa noch ein Beatle war“, Musiker wie Johnny Cash oder Comedians wie Atze Schröder in der Parkhalle auftraten und die Massen zur Alexanderhöhe lockten. Das ist lange vorbei.
Die Halle hat nicht nur in Sachen Veranstaltungen an Charme eingebüßt. Aber so ein „Sauerländer Schmuckstück“, als das die Halle einmal galt, erhält sich eben nicht von allein. So etwas muss gepflegt werden, und dafür muss man investieren. Der Rat der Stadt hat sich dagegen entschieden - allerdings auch gegen den Neubau einer Multifunktionshalle am gleichen Standort - und liebäugelt mit Plänen für eine private Halle an anderem Ort. Ein Schelm, der Böses dabei denkt.
Eine Bürgerinitiative sammelt jetzt Unterschriften für ein Bürgerbegehren und fordert, dass die Halle erhalten bleibt - zumindest für die nächsten 20 Jahre. Es liegt in der Hand der Iserlohner, was mit „ihrer“ Parkhalle passiert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
58
Heiko Isenberg aus Iserlohn | 22.06.2015 | 08:20  
Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland) | 22.06.2015 | 13:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.