Premiere auf dem 15. Cityfest Letmathe

Anzeige
Auch beim diesjährigen Autosalon werden wieder die neuesten Modelle präsentiert. Foto: Archiv
Iserlohn: Letmathe |

Eigentlich muss man an dem erfolgreichen Modell des Letmather Cityfestes nichts ändern; dies haben die vergangenen Jahre gezeigt. Jedes Jahr strömen die Menschen bei (hoffentlich auch diesmal wieder) sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein zu der Veranstaltung in die Letmather Innenstadt.

In diesem Jahr musste für den 11. Juni dennoch zwangsläufig etwas verändert werden, denn der verkaufsoffene Sonntag findet 2017 beim Cityfest nicht statt. Hintergrund sind die zahlreichen ver.di-Klagen, die in Iserlohn und anderen Städten dazu geführt haben, dass die Geschäfte zu der Veranstaltung geschlossen bleiben. Für Organisator Rainer Großberndt ist dies nicht nachvollziehbar. „Die Veranstaltungen in Iserlohn sind mit denen in Letmathe überhaupt nicht vergleichbar. Während bei uns die betroffenen Geschäftsflächen knapp 6.000 qm umfassen, liegen wir bei der Veranstaltungsfläche bei 9.000 qm. Also deutlich mehr, als die Geschäftsfläche an dem Sonntag wäre. Deshalb habe ich kein Verständnis für die Absage. Man wird aber in diesem Jahr sehen, wie viele Menschen auch ohne verkaufsoffenen Sonntag das Cityfest besuchen“, so Großberndt.
Als Ersatz feiert ein Kreativmarkt in diesem Jahr seine Premiere. In der Marienstraße finden die Besucher von 13 bis 18 Uhr jede Menge interessanter Dinge aus Strick, Stickgarn, Holz und Stoff. Auch Stände mit kreativem Schmuck gibt es dort. Außerdem findet in der Marienstraße um 14.30 Uhr eine Modenschau statt. Insgesamt zwölf auswärtige Aussteller werden dort ihre Mode präsentieren und zum Verkauf anbieten.
Nicht fehlen darf natürlich der traditionelle Autosalon auf dem Cityfest. Die Autohäuser Jürgens, Procar, Nolte, Huchtemeier, Olsen, Pape, Kosian, Ebbinghaus, Schneider und Bogatzki werden auf einem Teil der Hagener Straße die neuesten Modelle der jeweiligen Marken ausstellen. Insgesamt sind das rund 100 Fahrzeuge von 16 verschiedenen Marken. Auch einen Blick ins Innere zu werfen oder schon einmal "probesitzen" ist erlaubt und durchaus erwünscht. Dazu wird es eine Fahrradausstellung geben, die von dem Unternehmen Megabike organisiert wird.
Extra zum Fest haben sich einige Letmather Gastronomen auch kulinarisch etwas Besonderes einfallen lassen. Das Eiscafé Panciera hat extra ein Cityfest-Eis entworfen, das bei der Veranstaltung verkauft wird. Darüber hinaus stellt das Tortenatelier Schwanbeck die „Promenadenmischung“ in Form eines dafür kreierten Gebäcks vor. Natürlich darf auch probiert werden.
In den Domarkaden findet das Show- und Unterhaltungsprogramm statt. Für die Musik ist dabei unter anderem die Letmather Rock & Pop Fabrik, zusammen mit LadyMathe und Kanga, verantwortlich. Darüber hinaus wird es auch sportlich mit dem Kogang Gym.
Parallel zum Cityfest am 11. Juni in der Zeit zwischen 13 und 18 Uhr findet auch der Kreativmarkt statt. Trotz der geschlossenen Geschäfte dürften die Besucher also auf der 650 Meter langen Festmeile auch beim 15. Cityfest voll auf ihre Kosten kommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.