Randreflektoren herausgerissen - Verkehrssicherheit gefährdet

Anzeige
Gerd Hiersemann

Randalierer unterwegs !!!

Auf dem Weg von Hennen nach Drüpplingsen wurden im Wald- und Feldbereich Eichelberger Straße, wie in Fotos festgehalten, am Drüpplingser Schützenfest - Wochenende die Randreflektor - Stäbe herausgerissen und in die Gräben geschmissen. Vor Monaten wurden durch persönlichen Bürger- Einsatz in Verhandlungen mit den Märkischen Stadtbetrieben Iserlohn/Hemer (SIH) neben einer Kurven - Randverbreiterung vor und im Kurvenbereich auch ca. 15 Randreflektoren aufgestellt.

Kein Kavaliersdelikt !!!

Das ist eine Verkehrsgefährdung, da der Autofahrer durch das hohe Gras die Gräben nicht mehr erkennt und beim Ausweichen keine Begrenzung sichtbar ist.
Hier sollten sich die Verursacher unbedingt über die Wichtigkeit der Reflektorstäbe, besonders in der Dunkelheit, bewusst werden.
Die Meldung an den Leiter der SIH Herrn Ziemann erfolgte von mir umgehend. Wieder einmal entstehen unnötige Kosten für den Wiederaufbau durch diese unsinnigen Beschädigungen!
0
1 Kommentar
16
Heinz-Arno Dornbracht aus Iserlohn | 05.06.2013 | 15:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.