Schlägereien am Rande des Schützenfestes in Deilinghofen

Anzeige

Über eine "heiße Schützenfestnacht" in Deilinghofen haben wir von der Kreispolizeibehörde folgende Nachricht erhalten.

In der Nacht zu Sonntag wurde der Polizei gegen 1 Uhr eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten an der Europastraße gemeldet. Drei junge Männer hatten sich vom Schützenfest kommend auf den Heimweg gemacht, als sie in Höhe Haus Nr. 14 plötzlich von einer Gruppe von ca. 10 Personen auf offener Straße angegriffen wurden. Die Aggressoren stürmten auf die drei Geschädigten zu und schlugen und traten auf sie ein.

Eine blutende Kopfplatzwunde

Ein Geschädigter trug eine blutende Kopfplatzwunde davon, ein anderer Prellungen durch Faustschläge und Tritte gegen den Kopf. Als die alarmierte Polizei mit mehreren Einsatzwagen anrückte, waren die Angreifer bereits zu Fuß geflüchtet. Die Beamten nahmen eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung auf. Im Zuge der Fahndung und der weiteren Ermittlungen wurden zwei der Tatverdächtigen auf dem Schützenplatz von Zeugen wiedererkannt. Ihre Personalien wurden festgestellt und finden sich nun als Beschuldigte im Ermittlungsverfahren wieder.

Schützenfestbesucher am Taxistand angegriffen

Kurz vor 2 Uhr kam es an der Englandstraße zu einer weiteren Schlägerei. Ein angetrunkener Festbesucher war, während er auf ein Taxi wartete, aus einer Gruppe von drei Personen heraus von einem Angreifer geschlagen worden. Der Täter soll mit deutlichem russischen Akzent gesprochen haben. Die Polizei nahm auch in diesem Fall eine Strafanzeige auf und leitete Ermittlungen ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.