Schwer verletztes Mädchen mit Rettungshubschrauber ausgeflogen

Anzeige
(Foto: Polizei Mettmann)

Am heutigen Morgen, 17. November, kam es um 07.38 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein junges Mädchen schwer verletzt wurde.

Ein 42 jähriger LKW-Fahrer befuhr die Märkische Straße in Fahrtrichtung Menden. In Höhe der dortigen Aral-Tankstelle stand eine Gruppe von drei Mädchen. Plötzlich lief eine 13-Jährige unvermittelt auf die Straße und wurde von dem Lkw trotz Vollbremsung erfasst und zu Boden geschleudert.
Das Mädchen wurde hierbei schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Dortmund ausgeflogen. Der Lkw Fahrer erlitt einen Schock. Die Unfallstelle war bis kurz vor 9 Uhr gesperrt.
Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Hemer (Tel.: 02372/9099-0) in Verbindung zu setzen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.