Stromtankstellen im Visier

Anzeige
Als EAutofahrer findet man immer mehr öffentliche Strom-Ladestellen auch in der Region. Schön wäre wenn die Städte und Energieversorger, um die Elektromobilität anzuschieben und dauerhaft zu erhalten, zumindest auf eine kostenlose Ladestation für Durchreisende, im Zentrum hinweisen würden.
Kein EMobilist kann abends in einzelnen Städten noch schnell einen Autostromvertrag abschließen oder sich mit komplizierter SMS Abrechnungstechnik eines Großkonzerns befassen. Nicht jeder hat ein Handy dabei und ist dann zumeist auf private Hilfe angewiesen.
Wenn Stadtnetzwerke im Bereich der neuen EAutotechnik entstehen ist das gut. Es sollte für den Nothalt für durchreisende Elektro Autos aber eine problemlose und auch kostenlose Stromladung in jeder Stadt angeboten werden. Da ist jeder Stromversorger in den Städten gefordert...... Einige Städte haben hierfür bereits Lösungen gefunden andere haben Sie gehabt und wieder abgeschafft.
Sichergestellt sollte bei Stromladungen ein 100-prozentiger ÖKOSTROM sein.
Leider kann über die Art der Strombereitstellung oft nur spekuliert werden.
Zu empfehlen ist zu Hause an der eigenen Steckdose mit selbstproduziertem Strom
oder mit wirklichem Ökostrom entsprechender Strompartner das EAuto zu betreiben.
Denn nur dann fährt ein Elektroauto wirklich umweltfreundlich.
Weitere Infos gern per Email bei kultur.und.natur@gmx.de
EMobil Team Sauerland
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.