"Tag der kleinen Forscher" am 16. Juni im Sauerlandpark

Anzeige
Sind mit viel Herzblut bei der Sache (v.l.): Michael Joithe (Arbeitskreisleiter), Andrea Schumann (Leiterin Friederike-Fliedner-Berufskolleg), Jutta Groß (Netzwerk-Koordinatorin), Franke Herrmann (SIHK-Geschäftsstellenleiter) und Torge Betram (KJU).
Am Dienstag, 16. Juni, wird experimentiert: Dann findet von 9 bis 13 Uhr der „Tag der kleinen Forscher“ auf dem Gelände des Sauerlandparks statt. 43 Einrichtungen aus Iserlohn, Hemer, Menden und Balve beteiligen sich.


730 Kinder werden auf eine aufregende Entdeckungsreise zum Thema „Lebensräume“ gehen und gemeinsam an verschiedenen Experimentierstationen forschen.
„Kinder erkunden ihre Lebensräume und machen die Welt zu ihrem Labor“ - unter diesem Motto ruft die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ den diesjährigen „Tag der kleinen Forscher“ aus. Auch in der heimischen Region findet das gemeinsame Experimentieren von altersgerechten naturwissenschaftlichen und technischen Phänomenen in den Kitas großen Anklang.
Die regionale Netzwerkstelle „Kreis Junger Unternehmer - Netzwerk MK - greift daher gemeinsam mit der SIHK zu Hagen die Begeisterung der Kinder und Erzieher auf und führt zum dritten Mal einen gemeinsamen Aktionstag durch. Große personelle Unterstützung findet der „Tag der kleinen Forscher durch die Studierenden/ angehenden Erzieher der beiden Iserlohner Berufskollegs, das Friederike-Fliedner-Berufskolleg und das Hans Berufskolleg.
Vier Experimente werden zum Thema „Lebensräume“ durchgeführt, es geht um Mobilität, Abwasser und Entsorgung, Energie und den Lebensraum Wasser. So soll beispielsweise ein Rollen-Fahrzeug gebaut werden, oder es wird mithilfe einer abgeschnittenen Plastikflasche und einem Strumpf eine Kläranlage simuliert. „Wichtig ist, dass die Kinder möglichst viel selbst machen und herausfinden“, erklärte Arbeitskreis-Leiter Michael Joithe bei der Vorstellung des Programms. „Es gibt eine kurze Anleitung, und dann sollen sie ausprobieren.“
„Es geht vor allem darum, das Verständnis der Kinder dafür zu entwickeln, was passiert, wenn...?“, ergänzte Andrea Schumann (Schulleiterin Friederike-Fliedner-Berufskolleg). „Sie sollen erkennen: Ich habe Einfluss darauf, wie sich die Welt verändert - mein Verhalten hat Konsequenzen.“

Interesse soll früh geweckt werden

Der Spaß steht dabei ganz klar im Vordergrund. „Die Kinder sollen ganz vorbehaltlos an das Thema herangeführt werden“, sagte SIHK-Geschäftsstellenleiter Frank Herrmann. „Es ist ganz wichtig, gerade in einer Industrieregion wie hier schon früh das Interesse und die Begeisterung für diese Bereiche zu wecken.“ Davon profitierten langfristig auch die Betriebe.
Und der Erfolg gibt den Beteiligten Recht. „Wir in Iserlohn veranstalten den Tag jetzt zum dritten Mal. Die Einrichtungen kommen schon auf uns zu und fragen nach dem Aktionstag, die Anmeldezahl von 730 Kindern wurde schnell erreicht“, sagte Netzwerk-Koordinatorin Jutta Groß. Ohne Ehrenamtliche wäre das gar nicht möglich. Rund 100 ehrenamtliche Helfer unterstützen den Aktionstag. „Diese ehrenamtliche Zeit ist sehr gut investiert“, so Joithe. „Das wird klar, wenn man sieht, wie die Kinder das Wissen aufsaugen.“

Gutes Netzwerk

Viel Herzblut ist dabei, die Konstellation der Organisatoren besteht von Anfang an. „Wir verfügen über ein gutes Netzwerk. So eine enge Verknüpfung ist nicht selbstverständlich“, so Groß. Und ohne Sponsoren wäre die Durchführung auch nicht machbar, denn der Aktionstag ist für die Kinder und die Einrichtungen kostenlos. Zu den Sponsoren zählen u.a. die Sparkasse Iserlohn und die Sparkasse Märkisches Sauerland Hemer Menden, Schlüter-Systems KG, der Märkische Arbeitgeberverband und die SIHK.
Start des Aktionstages am 16. Juni ist um 9 Uhr. Kinderliedermacher Werner Kötteritz wird die Kinder mit seinem „Forscherlied“ einstimmen. Im Anschluss an die Begrüßung durch Patrik Schneegaß (Vorsitzender KJU Iserlohn) moderiert André Gatzke (WDR) die Eröffnung. Ebenso begrüßt Landrat Thomas Gemke als Schirmherr des Projekts die Gäste.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.