Weihnachtswunschbaum-Aktion der Johanniter beginnt

Anzeige
Freuen sich schon auf die diesjährige Aktion: Jutta Voß (Johanniter, hinten) und die Ehrenamtlichen.

Kinder haben Wünsche - aber nicht alle Eltern haben genug Geld, um die Wünsche zu erfüllen. Zum fünften Mal startet daher jetzt die Aktion Weihnachts-Wunschbaum der Johanniter.

Kinder bzw. Jugendliche bis zum vollendeten 17. Lebensjahr, die aus einer finanziell nicht so gut gestellten Familie kommen, können einen Wunsch im Wert von maximal 20 Euro an die Johanniter melden. Die Wünsche werden dort registriert und anonym als Baumschmuck ab dem 2. November den Wunschbaum im Johanniterzentrum schmücken. Der Baum wird zusätzlich an verschiedenen Terminen in der Iserlohner Innenstadt aufgestellt.
Berechtigt sind Kinder und Jugendliche, deren Familien Leistungen vom Jobcenter, von der Grundsicherung nach Kapitel 3 SGB XII oder von der Grundsicherung nach Asylbewerberleistungsgesetz erhalten.

Bei Kleidung Größe angeben

Wünsche, die erfüllt werden können, sind solche nach Spielzeug, Gesellschaftsspielen, Schulausstattung oder Lernmitteln, Büchern, CDs und DVDs, Eintrittskarten z.B. für Kindertheater, Kino oder Eishalle, sowie Kleidung. „Bei Kleidung ist es wichtig, dass die genaue Größe angegeben wird. Und je genauer der Wunsch beschrieben ist, um so größer ist natürlich die Chance, dass er auch wirklich erfüllt wird“, so Carmen Starke vom Team der Ehrenamtlichen.
Alle Iserlohner können Paten der Wünsche werden, indem sie einen Wunschzettel vom Wunschbaum „pflücken“, das Wunschgeschenk kaufen und bis zum 10. Dezember bei den Johannitern abgeben (montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 14.45 Uhr oder nach telefonischer Absprache).

Und so funktioniert´s:

Die Kinder und Jugendliche füllen einen Anmeldebogen aus - er liegt z.B. aus bei der Arbeiterwohlfahrt, der Caritas, der Diakonie Mark-Ruhr, im Jobcenter, Sozialzentrum Lichtblicke und im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Iserlohn - und geben diesen bis spätestens zum 30. November bei den Johannitern im Johanniterzentrum, Hansaallee 6 in Iserlohn, ab. Die Abgabe des Wunschzettels erfolgt nur persönlich durch das Kind oder Vertretungsberechtigte und ist möglich montags von 10 bis 13 Uhr, mittwochs von 13 bis 16 Uhr und donnerstags von 10 bis 13 Uhr. Die Wünsche werden dort registriert und anonym als Baumschmuck ab dem 2. November den Wunschbaum im Johanniterzentrum schmücken. Außerdem wird der Baum an verschiedenen Terminen in der Iserlohner Innenstadt stehen, damit mögliche Geschenkpaten Wünsche „pflücken“ können (erste Termine s. Infokasten).

Handgestrickte Teddys und Puppen, Mützen, Schals & Co.

Am 17. und 18. Dezember können die Geschenke dann von den Kindern und Eltern im Johanniterzentrum, Hansaallee 6 in Iserlohn, unter Vorlage des Abholscheins abgeholt werden. Damit auch die Kinder und Jugendlichen, deren Wunsch nicht von einem Paten übernommen wurde, ein Geschenk bekommen, sind Spenden nötig (ein Spendenkonto ist eingerichtet bei der Sparkasse Iserlohn, BLZ 445 500 45, Kontonummer 118968, Stichwort „Wunschbaum“). Von den Spenden kaufen die ehrenamtlichen Helferinnen dann die Geschenke. Außerdem werden wieder jede Menge handgestrickte Puppen und Teddys sowie Mützen, Schals und Co. auf die Kinder warten, denn auch diesmal hat Inge Brusis aus Hemer wieder das ganze Jahr gestrickt, um vielen Kindern eine Freude zu machen.
„Ohne Ehrenamtliche wäre das alles gar nicht zu schaffen“, so Jutta Voss. „Wir freuen uns über jeden, der etwas Zeit übrig hat und helfen will.“ Unterstützung wird in allen Bereichen gesucht - von der Annahme der Wunschzettel über die Baumbetreuung bis zum Geschenkekauf, der weihnachtlichen Verpackung und der Ausgabe.
Allein in Iserlohn gibt es über 3000 bedürftige Kinder. Im letzten Jahr konnten sich fast 650 über Geschenke freuen - 2900 wären berechtigt gewesen, einen Wunsch anzumelden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.