Weitere Erinnerungen an Roy Black

Peter Nuttebaum und Roy Black bei einem Treffen während der Drehpause am Wörthersee. (Foto: privat)
Vor drei Wochen haben wir im STADTSPIEGEL berichtet, dass Roy Black 70 Jahre alt geworden wäre. Besonders das ältere Damensemester erinnerte sich gerne an seine „Schmuselieder“.
Leser haben uns nach unserem Aufruf zudem Berichte und Fotos zukommen lassen.
So erinnert sich Peter Nuttebaum noch genau, „wie ich Roy Black einmal während seiner Dreharbeiten am Wörthersee sprechen konnte.“ Nuttebaum weiter: „Er drehte die Serie ‚Ein Schloss am Wörthersee‘. Da ich damals sehr oft mit dem WDR in Verbindung stand, wurde mir das Zusammentreffen in Velden ermöglicht. Er war ein sehr sympatischer Typ, der sich Zeit für mich nahm.“
Renate Uthof aus Hemer schrieb der Redaktion folgende Roy-Black-Erinnerungen auf: „Mit zwölf Jahren, also 1969, wurde ich ein Fan von Roy Black. Im Kino lief gerade sein Film ‚Hilfe, ich liebe Zwillinge‘. Danach besuchte ich viele Roy-Black-Konzerte. Das schönste aber war für mich sein Konzert in Hemer. Er trat 1977 in der Lamberghalle auf. Ich war ganz begeistert und habe viele Fotos erstellt. Im Oktober besuchte ich auch seine Grabstätte in Straßberg.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.