Wohnungsbrand in Iserlohn

Anzeige
(Foto: Feuerwehr Iserlohn Pressestelle)

Um 13.42 Uhr gingen am Sonntagmittag zahlreiche Notrufe in der Einsatzzentrale der Feuerwehr Iserlohn ein. Die Anrufer meldeten den Brand einer Wohnung am Dröscheder Weg.

Alarmiert wurden der Löschzug der Berufsfeuerwehr mit einem Rettungswagen sowie die Löschgruppen Obergrüne und Untergrüne der Freiwilligen Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war eine deutliche Rauchentwicklung aus mehreren Fenstern des betroffenen Gebäudes wahrzunehmen. Zahlreiche Personen hatten das Gebäude bereits verlassen, trotzdem mussten im Einsatzverlauf insgesamt drei Personen ins Freie gerettet werden.

Fluchthauben eingesetzt

Hierbei kamen Fluchthauben zum Einsatz, welche die betroffenen Personen vor giftigem Brandrauch schützten. Zur Versorgung und Untersuchung der Patienten wurden drei weitere Rettungswagen sowie ein Notarzt nachalarmiert. Die drei Personen wurden in Krankenhäuser transportiert, während Trupps unter Atemschutz den Brand bekämpften und die anderen Wohnungen nach weiteren Personen und eventueller Brandausbreitung absuchten. Die starke Rauchentwicklung erforderte eine Kontrolle der Nachbarhäuser in der Rudolfstraße, da dort zahlreiche Fenster geöffnet waren, in die der Brandrauch gezogen war.
Nach einer guten Stunde war der Einsatz beendet und die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.