Bezirksregierung Arnsberg vergibt Naturschutzpreis 2016

Anzeige

Der Schutz von Umwelt und Natur hat sich nicht erst in den letzten
Jahrzehnten im Bewusstsein der Menschen im Regierungsbezirk verankert, sondern ist bereits viel älter. Nicht immer unter dem Begriff „Naturschutz“ bekannt, haben sich die Menschen schon vor Jahrhunderten für die Hege und Pflege ihrer Landschaft engagiert. Diese historische Entwicklung des Naturschutzes möchte die Bezirksregierung Arnsberg bei der Vergabe ihres mit insgesamt 20.000 Euro dotierten Naturschutzpreises 2016 besonders berücksichtigen – denn 2016 ist für die Arnsberger Behörde ein ganz besonderes Jahr: Sie wird 200 Jahre alt.

Vor dem Hintergrund dieses Jubiläums möchte die Bezirksregierung an historische Entwicklungen erinnern und zugleich den Blick auf aktuelle und zukünftige Aufgabenfelder richten. Bewerben kann sich daher jeder, der ehrenamtlich im Naturschutz tätig ist und sich damit beschäftigt, wie sich der Naturschutz über die Zeit hinweg im Regierungsbezirk entwickelt hat oder welches vor Jahrhunderten erworbene Wissen die Natur in Zukunft wahren kann.
Dabei spielt es keine Rolle, ob sich Einzelpersonen oder Gruppen melden, ob die Projekte bereits durchgeführt wurden oder noch in der Planungsphase stecken, ob es sich um filmische Arbeiten, Bücher, Ausstellungen oder konkrete Projekte in der Natur handelt. Interessierte bewerben sich mit einer Projektskizze oder einer kurzen Dokumentation ihres Projekts bei der Bezirksregierung Arnsberg, Dezernat 51, Seibertzstraße 1, 59821 Arnsberg, oder per E-Mail an Matthias.ostermann@bra.nrw.de, Dagmar.Schlaberg@bra.nrw.de.
Einsendeschluss ist der 31. Mai 2016.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.