Sukkulenten – Überlebenskünstler aus der Pflanzenwelt

Anzeige
Pflanzen, die fast kein Wasser brauchen, sind unsere Sukkulenten. Sie wachsen auf und zwischen Felsen, in Trockengebieten, auf Dachpfannen, in Mauerritzen und allen nur denkbaren Orten, die ungemütlich sind und wo fast kein Wasser vorhanden ist.

Der Begriff Sukkulenten kommt aus dem lateinischen sucus für „Saft“ bzw. suculentus für „saftreich“. Diese Pflanzen sind in der Lage im Blatt, Stamm oder der Wurzel Wasser zu speichern, um in den langen Trockenzeiten zu überleben. Kakteen sind Sukkulenten aber Sukkulenten sind nicht Kakteen. Zu den Sukkulenten gehören Orchideen, Korbblütler, Heidekrautgewächse, Lippenblütengewächse, Hyazinthengewächse und viele mehr. Manche kennen Aloe vera, die Agave, die Yucca Palme, Hauswurzen und die Mittagsblume und genau die, gehören zu den Sukkulenten. Daran kann man sehen, dass diese Art sehr vielseitig ist.

Grün, nicht nur hinter den Ohren.

Einige Sukkulenten können nur in der Wärme überleben, weil sie ihre Heimat in warmen Ländern haben und unseren Winter lebend nicht überstehen. Obwohl unsere Winter nicht mehr so von Eiseskälte geprägt sind, reichen einige Minusgrade aus um die Pflanzen aus der warmen Heimat zu vernichten. Doch gibt es auch Gattungen, die winterfest sind und bei uns draußen leben können. Sempervivum, die immer Lebende, gehört dazu, auch bekannt als Hauswurzen. Es soll mehr als 7000 Arten geben die unter gärtnerische Aufsicht stehen. Dazu kommen noch die besonderen Züchtungen von internationalen Züchtern.

Diese Anspruchslosigkeit hat mich interessiert, weil ich eine Stelle draußen habe, die ganz schlecht mit Regenwasser versorgt wird. Trotzdem möchte ich daraus etwas Schönes zaubern, um ein angenehmes Gartenstück zu haben. Wenn man immer nur Gras, Gras, Gras sieht, ist das auch nicht berauschend. Na ja, es gibt auch Gras, das man rauchen kann und belebende Plätzchen backen kann. Das werde ich auch noch untersuchen und ausprobieren.

Drei Mal Sieben ist? Ganz feiner Sand.

Jetzt experimentiere ich mit einer Art Steingarten und habe mir ein Sortiment Hauswurzen angeschafft. In Bayern hat manche Holz vor der Hütte. Ich habe Steine oder ist das irgendwie anders gemeint. Die Bodenbeschaffenheit ist wichtig und spannend, weil diese Pflanzen nicht auf Erde leben, wie wir es gewohnt sind und man kann so kreativ und einfallsreich sein, wenn es um den Standort geht.

Zurzeit befinden sich die Blumenkinder in Blumentöpfen und Balkonkasten und warten auf ihr neues zuhause. Auf den Fotos kann man ein Sortiment Hauswurzen sehen. Ich habe noch einige Schönheiten von berühmten Züchtern, die ich in ein Gartenkunstwerk einbauen möchte. Aber alles zu seiner Zeit und dann aber bombastisch schön.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.