Aus märkischem Bioabfall wird grüne Energie

Anzeige
(v.l.n.r.) AMK Geschäftsführer Dr. Kristian Kassebohm und Jürgen F. Ephan, Geschäftsführer AHE GmbH, an der Biogasanlage im Gewerbegebiet Witten Bebbelsdorf. Foto: AMK
Modernste Technik für Bioabfall aus dem Märkischen Kreis

Iserlohn. Von der effizienten und ökologisch auf höchstem Niveau arbeitenden Biogasanlage übezeugte sich AMK Geschäftsführer Dr. Kristian Kassebohm vor Ort. ln Witten wurde er von Jürgen F. Ephan, Geschäftsführer der AHE GmbH, herzlich begrüßt. lm Gewerbegebiet Witten Bebbelsdorf befindet sich die von der AHE GmbH erbaute und betriebene Biogasanlage. Der durch die Haushalte getrennt erfasste Bioabfall wird hier zu Biogas (Methan, CH4) vergoren. Das von Wasser und Schwefel "gereinigte" Biogas wird anschließend in zwei Blockheizkraftwerken (BHl(A/) verstromt - die Energie primärer Energieträger wird in klimafreundlichen Strom umgewandelt. Zudem wird hochwertiger zertifizierter Kompost gewonnen, die Gärreste werden in der Landwirtschaft verwendet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.