Blockupy Frankfurt: Getreten, geprügelt, mit Giftgas bekämpft

Anzeige
Frankfurt am Main. Bedroht Polizeigewalt unsere Demokratie?
„Bürgerkriegssoldaten gegen unbedarfte Bevölkerung in T-Shirts und Freizeitkleidung.“

Mit einem riesigen Polizeiaufgebot stoppte die Polizei bei der Blockupy-Demonstration in Frankfurt am 01.06.2013 die friedlichen Demonstranten. Inzwischen sind etliche Videos veröffentlicht worden.
Mit Pfefferspray gegen Greise.
Lassen wir die Bilder sprechen:

youtube








Ein Erlebnisprotokoll von Axel Köhler-Schnura, 64, Ökonom, von der Blockupy-Demonstration am 01.06.2013.

Erlebnisprotokoll

Der offene Angriff auf demokratische Grundrechte, machte auch vor der Presse nicht halt.

„Der Fotograf trug eine graue Weste, auf der deutlich sichtbar „Presse“ stand und befand sich laut eigener Aussage einige Meter vor den Demonstranten. „Dennoch bekam ich aus nächster Nähe eine volle Ladung Pfefferspray in die Augen.“ Er sei kollabiert und ins Krankenhaus gebracht worden. Erst nach mehreren Stunden wurde er entlassen – „mit einem großen Schock: Ich empfinde das als Angriff auf meine Person und die Pressefreiheit.“ Er will nun Strafanzeige gegen die Polizei stellen.“
taz.de


Bilder sagen mehr als Worte:
Blockupy Frankfurt 2013: ein Album bei Flickr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.