CDU-Großplakat an der Alexanderstraße wirbt für „Wissenscampus“

Anzeige
Jörg Teckhaus, Fabian Tigges, Michael Schmitt und Karsten Meininghaus präsentieren das Plakat an dem Standort, wo auch nach ihren Plänen die Gesamtschule errichtet werden soll. (Foto: CDU Iserlohn)

Kurz vor der entscheidenden Ratssitzung am 4. April präsentiert die Iserlohner CDU ihre Idee eines Wissenscampus mit zweiter Gesamtschule am Standort Alexanderhöhe auf einem Großplakat.

Die Idee des sogenannten „Wissenscampus“ an der Alexanderhöhe umfasst die unmittelbar angrenzenden oder benachbarten Standorte der Fachhochschule Südwestfalen, der Volkshochschule, des Parktheaters, einer Mehrzweckveranstaltungshalle, der Neubau der Stadtbücherei bzw. Medienzentrums sowie der Bau des Schulkomplexes einer zweiten Gesamtschule mit 3-fach Sporthalle. Unter der Gesamtschule wäre zudem der Bau einer Tiefgarage mit 430 Stellplätzen möglich.

"Alternativstandort an der Alexanderhöhe ideal"

„Ein solches Projekt wäre ein wirklicher Mehrwert für unsere Stadt“, so der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Schmitt dazu. „Aufgrund der aktuell steigenden Kosten und den zahlreichen, noch ungelösten verkehrs- und planungsrechtlichen Problemen am Seilersee, wäre der Alternativstandort an der Alexanderhöhe ideal. Was die Stadt an Kosten für den Bau der Schule am Seilersee ausgeben würde, dafür könnten wir an der Alexanderhöhe neben der Schule noch eine Veranstaltungshalle und Stadtbücherei bekommen.“
0
1 Kommentar
8
Stefan Bien aus Iserlohn | 02.04.2017 | 15:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.