Ehrenamtliche Betreuer vom Mittagstisch Letmathe zu Besuch im Landtag

Anzeige
Rund 35 ehrenamtliche Mitglieder der Evangelischen Kirchengemeinde Letmathe machten sich am vergangenen Donnerstag auf den Weg in die Landeshauptstadt.
Am letzten Plenartag vor der Osterpause besuchte die Gruppe den SPD-Landtagsabgeordneten Michael Scheffler im Landtag und schaute ihm bei seiner Arbeit mal genau über die Schulter. Nach einer kurzen Begrüßung hieß es eine Stunde lang „live dabei sein“ auf der Besuchertribüne des Plenarsaals. Das Landesparlament debattierte zu diesem Zeitpunkt einen Antrag von SPD und den Grünen zur Weiterentwicklung der „Kompetenzzentren für selbstbestimmtes Leben“ für Menschen mit Behinderungen in NRW. Einmal zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein - darüber freuten sich die Gäste, denn als Michael Scheffler, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, ans Rednerpult trat, hatten sie gerade auf der Zuschauertribüne Platz genommen und konnten seine Rede verfolgen.
Im Anschluss daran hatten die Iserlohner ihren Abgeordneten eine Stunde lang für sich. In der munteren Diskussionsrunde nahm sich Michael Scheffler viel Zeit, um all die Fragen zu beantworten, die auf der Seele brannten. Hier ging es vorrangig um Fragen zur Sozial- und Gesundheitspolitik aber auch um die tägliche Arbeit und die Zuständigkeiten eines Landtagsabgeordneten.
Michael Scheffler freute sich sehr über den Besuch der ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer, die seit vielen Jahren den Mittagstisch „Ma(h)l-Zeit“ im Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindehaus Letmathe betreuen: „Das Engagement der vielen freiwilligen Helfer ist beeindruckend, ohne ihr Ehrenamt wäre eine Einrichtung wie der Mittagstisch überhaupt nicht vorstellbar. Ich habe hiervor größten Respekt“ so Scheffler. Der Mittagstisch richtet sich an alle Bedürftigen, aber auch an Diejenigen, die nicht gerne mittags alleine essen möchten und ein wenig Kontakt zu Gleichgesinnten suchen.
Der heimische Abgeordnete hat die Einladung von Organisator Edwin Beer zu einem Gegenbesuch gerne angenommen. „Wenn ich den Mittagstisch besuche, möchte ich nicht nur bei der Arbeit zusehen, sondern wirklich mit anpacken. Den Tisch decken, Essen ausgeben – was auch immer zu tun ist, ich stehe zur Verfügung“, so Scheffler abschließend.
Nach dem Landtagsbesuch verbrachten die Gäste noch einen vergnüglichen Nachmittag in der Düsseldorfer Altstadt, bevor sie am Abend wieder die Heimreise antraten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.