Gesamtschule bietet Kooperationsvertrag mit Sekundarschule Hemberg an

Anzeige

Die Schulkonferenz der Gesamtschule Iserlohn hat am heutigen Abend (Dienstag, Anmerk. d. Redak.) ein Kooperationsangebot an die in Gründung befindliche Sekundarschule am Hemberg einstimmig beschlossen. Als Schulen des gemeinsamen längeren Lernens bestehen viele Anknüpfungspunkte für eine Zusammenarbeit beider Schulen. Die an der Gesamtschule über 25 Jahre gemachten Erfahrungen können konstruktiv in den Gründungsprozess der neuen Sekundarschule eingebracht werden, Austausch und Zusammenarbeit ist in vielen Feldern möglich. Durch das Abitur nach 13 Jahren kann die Gesamtschule einen bruchlosen Übergang für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule bieten.

Diese Mitteilung mailte Barbara Brühl, Schulleiterin der Gesamtschule.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.