Landtagsabgeordneter Michael Scheffler: „Hausärztliche Versorgung im Iserlohner Norden ist sicher“

Anzeige
Die hausärztliche Versorgung im Iserlohner Norden ist gesichert. Dies teilte jetzt der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Michael Scheffler mit.

Scheffler hatte sich an die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) gewandt, um auf einen drohenden Engpass hinzuweisen. In ihrer Antwort an den Abgeordneten betonten die beiden Vorsitzenden der Ärztevereinigung, dass sich die Anzahl der derzeit fünf zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassenen Hausärzte nicht verringern werde. In zwei Praxen werde es aber voraussichtlich einen Arztwechsel geben.

Michael Scheffer zeigte sich beruhigt: „Wir können also im Norden der Stadt auch weiterhin auf eine gute hausärztliche Versorgung bauen. Das ist eine Erleichterung für chronisch und akut Erkrankte. Vor allem in den dörflichen Gebieten ist es wichtig, dass die Menschen kurze Wege zu den Praxen haben. Nicht jeder kann weite Strecken mit dem PKW oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen.“

Auch der Vorsitzende der SPD Ratsfraktion und Kalthofer Ratsmitglied Dimitrios Axourgos wird die ärztliche Versorgungslage im Iserlohner Norden weiterhin intensiv begleiten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.