Landtagsabgeordneter Michael Scheffler: „Rekordsumme für die Landesstraßen: Erhalt hat weiter Vorrang“

Anzeige
„Mit einer Rekordsumme von 115,5 Millionen Euro setzt die Landesregierung ihre Politik für den Erhalt unserer Straßenverkehrsinfrastruktur konsequent fort. Dafür haben wir uns erfolgreich während der Haushaltsberatungen für 2016 eingesetzt“, erklärt der Landtagsabgeordnete Michael Scheffler anlässlich der heutigen Bekanntgabe des Erhaltungsprogramms für die Landesstraßen in Nordrhein-Westfalen für das Jahr 2016.

„Es werden in diesem Jahr allein im Raum Altena für Erhaltungsmaßnahmen an der Landesstraße 683 von Altena-Evingsen bis Hemer-Ihmert eine Million Euro zur Sanierung des 3,5 Kilometer langen Teilstücks eingesetzt. Meine Kollegin Inge Blask und ich hatten noch im November in einem Gespräch mit dem Landesbetrieb Straßen NRW, betroffenen Unternehmen und Anwohnern diese Maßnahme dringend angemahnt.

Darüber hinaus werden an der Landesstraße 530 zur Oberbauerneuerung der Ortsdurchfahrt Altroggenrahmede bis Mühlenrahmede auf 2,34 Kilometern rund 500.000 Euro aufgewendet und für die Felssicherung im Tunnelbereich ebenfalls auf der Landesstraße 530 noch einmal 150.000 Euro.

In Nachrodt-Wiblingwerde stehen an den Serpentinen der Landesstraße 692 rund 800.000 Euro für die Deckenerneuerung und den Kurvenausbau des 1,7 Kilometer langen Teilstücks zur Verfügung“, so Scheffler.

Verkehrsminister Michael Groschek hat heute das Erhaltungsprogramm für die Landesstraßen in Nordrhein-Westfalen für das Jahr 2016 vorgestellt. Das Budget wird deutlich erhöht im Vergleich zum Vorjahr: Mehr als 115 Millionen Euro werden für Erhaltungsmaßnahmen bereitgestellt. Das sind etwa 15 Millionen Euro mehr als 2015.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.