Michael Scheffler: Oestricher Dorfentwicklung geht voran

Anzeige
Der Entwurf zur Dorfentwicklung in Oestrich steht. Mit dem Konzept soll die Attraktivität des Dorfes gesteigert werden. Viele Anregungen der Bürgerinnen und Bürger sind mit eingeflossen, so geht es aus einer Antwort des Iserlohner Baudezernenten Mike Janke an den heimischen Landtagsabgeordneten Michael Scheffler hervor. Scheffler hatte zuvor in einem Schreiben um den Sachstand zum Dorfentwicklungskonzept gebeten.

„Als Oestricher freue ich mich über den bisherigen Fortschritt sehr. Das Dorfentwicklungskonzept bietet viele Chancen für unser Dorf. Die verschiedenen Ideen müssen nun ausgearbeitet werden. Dabei ist die Beteiligung der Oestricher auch weiterhin ganz wichtig“, erklärte Scheffler. Die Konkretisierung und Ausreifung des Konzepts soll zeitnah mit den Oestricher Bürgerinnen und Bürger sowie der Stadtverwaltung erfolgen.

Der Erhalt von Fördermitteln durch das Förderprogramm „Integrierte ländliche Entwicklung“ erfordert konkrete Maßnahmen. „Die Fördermittel erlauben sowohl der Kommune als auch Privatpersonen Investitionen ins Dorf. Historische Fassaden könnten beispielsweise restauriert werden. Außerdem könnten unsere Dorfgemeinschaftseinrichtungen zur Verbesserung der Lebensverhältnisse der dörflichen Bevölkerung ausgebaut werden“, erläuterte Michael Scheffler weiter.

Die Fördermittel seien jedoch begehrt. Laut der Bezirksregierung Arnsberg könne nicht vor 2016 mit der Gewährung von Fördergeldern gerechnet werden. Und die Stadt Iserlohn müsse zudem die Eigenanteile der Konzept-Umsetzung im Haushalt berücksichtigen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.