Michael Scheffler: Sanierung des Eisenbahnviadukts für 2019 geplant

Anzeige
Nachdem der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Michael Scheffler mit einem Schreiben an den Konzernbevollmächtigen der Deutschen Bahn die Sanierung des Eisenbahnviadukts in Ütterlingsen angemahnt hatte, bekam er nun eine Antwort. Scheffler bat den Bevollmächtigten Werner Lübberink um die Prüfung des Zustands des beliebten Werdohler Denkmals und gegebenenfalls umgehende Instandsetzungsmaßnahmen.

Der Abgeordnete erläuterte nun: „Die Bahn hat mir mitgeteilt, dass der bauliche Zustand des Eisenbahnviadukts in Werdohl regelmäßig von den Fachbeauftragten der DB Netz AG geprüft und beurteilt werde. Diese Beurteilungen werden auch genutzt, um die erforderlichen Maßnahmen hinsichtlich einer Instandhaltung oder Sanierung zu ergreifen.

Auch bei der Bahn gibt es Bestrebungen, das Bauwerk zu erhalten. Die Sanierung wird unter Berücksichtigung der aktuellen Vorgaben zur Verkehrssicherheit geplant, darüber hinaus werden aber auch die Vorgaben des Denkmalschutzes bzw. der denkmalgerechten Sanierung berücksichtigt. Nach aktueller Planung könnten die Arbeiten am Viadukt im Jahr 2019 beginnen. Bis zu diesem Zeitpunkt werden sowohl Vegetationsrückschnitt als auch die für den Erhalt des Bauwerks erforderlichen Instandhaltungsarbeiten ausgeführt.

Außerdem werde die DB Netz AG in nächster Zeit Kontakt mit der Denkmalbehörde aufnehmen, um das weitere Vorgehen abzustimmen. Ich bin jetzt zuversichtlich, dass dieses schöne Denkmal bald wieder in neuem Glanz erstrahlt!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.