Neujahrsempfang in Letmathe

Anzeige

Rund 300 Gäste kamen zum Neujahrsempfang in Letmathe, unter ihnen Vertreter aus Politik und Wirtschaft, Kirche und Vereinen sowie zahlreiche Bürgerinnen und Bürger. Der zweite Vorsitzende der Werbegemeinschaft Rainer Großberndt, Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens, Landrat Thomas Gemke und Dr. Stefanie Ahrens, Projektmanagerin für den Bereich Landleben der Südwestfalen Agentur, richteten den Blick auf vergangene und künftige Entwicklungen.

Großberndt zog eine positive Bilanz für das vergangene Jahr, in dem u.a. das 20-jährige Bestehen der Aktion Vereinssponsoring gefeiert wurde. Dr. Peter Paul Ahrens erinnerte in seiner Rede an die Wiedereröffnung des Aquamathe, die neue Lehrwerkstatt in Genna, den Umzug des Hospi Mutter Theresa in den fertig gestellten Neubau, den Banhof, der nach 15 Jahren Leerstand ein Inklusionszentrum ist, und die Umnutzung der Albert-Schwweitzer-Schule.

Eröffnung Lennepromenade und Masterplan für Volksgarten

Ein Masterplan, der in diesem Jahr abgeschlossen werde, soll zur weiteren Attraktivierung des Volksgartens beitragen. Die beiden Stadtspangen sollen das Zentrum weiter an die Lennepromenade rücken, die am 21. Mai eröffnet wird.

Landrat Thomas Gemke kündigte an, dass der neue Intercity ab 2019 viermal täglich in Letmathe halten soll. "Dann gibt es eine durchgehende Verbindung von Frankfurt/Main nach Münster.
Dr. Stefanie Ahrens appellierte an alle, das Projekt Lenneschiene weiter zu unterstützen und "auf noch breitere Füße" zu stellen. "Das ist eine richtige Marke, die Sie hier entwickelt haben", betonte sie, und damit ein positiver Standortfaktor für die ganze Region.

"Die ganze Stadt steht hinter Euch!"


In aller Munde war die Teilnahme von "Luxuslärm" am Vorentscheid zum Eurovision Song Contest am 25. Februar. Sängerin Jini Meyer war am Freitagabend ebenfalls im Saalbau. Sie sang aber diesmal nicht selbst, sondern überließ die Bühne Talenten der Rock- und Popfabrik. Vorab richtete sie einige kurze Worte an die Anwesenden und erklärte, schon "etwas aufgeregt" zu sein. Um so mehr dürften sie die Worte von Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens gefreut haben, der die allgemeine Stimmung auf den Punkt brachte: "Die gesamte Stadt steht hinter Euch!"
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.