Platzlifting am Griesenbrauck für 100 000 Euro

Anzeige
Hinten links wird das Basketballfeld eingerichtet, links neben den Spielgeräten werden vier Laufbahnen á 50 Meter entstehen. Der Auslauf wird wohl bis zu den hölzernen Absperrungen im Vordergrund reichen.

Wenn die Arbeiten optimal verlaufen, und das Wetter mitspielt, kann der TV Griesenbrauck in der zweiten Jahreshälfte 2015 mit neuen Außenflächen aufwarten.

Diese Vorfreude weckte Landschaftsarchitekt Ulf Elsner im Vereinsheim des TV Griesenbrauck, als er die Pläne den Vereinsverantwortlichen, Vertretern der CDU, der Sportdezernentin Katrin Brenner und dem zuständigen städtischen Mitarbeiter Ingo Genster vorstellte.
Demnach wird der Bereich zwischen Vereinsheim und Waldgrenze aufgearbeitet. Der Rat der Stadt hat dazu 100 000 Euro bewilligt. „Wir sind froh, dass alles geklappt hat. Wenn Mitte 2015 alles fertiggestellt ist, hoffen wir natürlich, wieder vermehrt Kinder und Jugendliche auf unserer Anlage begrüßen zu können", so Egbert Quaschnik, 1. Vorsitzender des TV.

Vier neue 50-Meter-Bahnen

Entstehen werden vier Bahnen zu je 50 Meter. Dazu ein Feld, auf dem Basketball gespielt werden kann, und es werden auch die Maße für ein Volleyball-Feld aufgetragen sein.
Die entsprechenden Ausschreibungen erfolgen umgehend, Ende März/ Anfang April sollen die Arbeiten beginnen, die maximal zweieinhalb Monate andauern dürften.
„Viel gefordert und jetzt sehr zufrieden“, bilanzierte Quaschnik und der Vereins-Seniorenbeauftragte Rüdiger Vieler ergänzte, dass dies die letzte vereinseigene Anlage in Iserlohn ist.“ Noch einmal der 1. Vorsitzende: „Wir müssen natürlich auch immer darauf achten, dass wir die Pflege des gesamten Geländes auch stemmen können. Bis jetzt gelingt dies, weil viele Mitglieder sehr aktiv sind.“
Aprospos Mitglieder: Der TV Griesenbrauck kann auf knapp über 600 Mitglieder stolz sein. Davon sind zwei Drittel unter 40 Jahre.
Griesenbrauck ist also im Kern ein junger Verein, der dies auch pflegen möchte. So werden auch die Spielgeräte überprüft und möglicherweise auch ergänzt. Egbert Quaschnik: „Wir wollen das in Ruhe angehen.“
Von den im Frühjahr beginnenden Baummaßnahmen wird die Waldfläche nicht angetastet. „Die benötigen wir nicht, um die Sportflächen wieder herzustellen und zeitgemäß zu gestalten“, berichtet Architekt Ulf Elsner.

Das Waldfest 2015 fällt aus

Allerdings wird es im kommenden Jahr kein Waldfest beim TV Griesenbrauck geben. „Das können wir angesichts der Umbaumaßnahmen im kommenden Jahr nicht anbieten“, blickt Quaschnik in den 2015-Mai.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.