Politikunterricht einmal anders: Märkisches Gymnasium zu Gast im Landtag

Anzeige
Michael Scheffler empfängt die Klasse 9e

Am vergangenen Dienstag war die Klasse 9e des Märkischen Gymnasiums zu Gast im Düsseldorfer Landtag. Der SPD-Abgeordnete Michael Scheffler freute sich über den Besuch aus seiner Heimatstadt Iserlohn und hatte viel Zeit für seine jungen Gäste mitgebracht. Eine hitzige Plenarsitzung mit vielen Abstimmungen und Reden der Abgeordneten gab es an diesem Tag nämlich nicht. Vielmehr war nach den anstrengenden Haushaltsberatungen in der vergangenen Woche wieder Ruhe im Haus eingekehrt und die Besucher konnten - ganz anders als sonst - einmal die Stille im fast ehrfürchtigen Plenarsaal auf sich wirken lassen.

Nach einer ausgiebigen Führung durch das Landtagsgebäude stand eine einstündige Diskussionsrunde mit Michael Scheffler auf dem Programm. Die lebhaften Schülerinnen und Schüler wollten ausführlich wissen, wie der Tagesablauf eines Abgeordneten organisiert wird, welche parlamentarischen Aufgaben wahrgenommen werden müssen und wie die Arbeit in einem Ausschuss genau funktioniert. Der SPD-Politiker konnte der interessierten Gruppe nach mittlerweile acht Jahren Tätigkeit als Landtagsabgeordneter so einiges von seinen bisherigen Erfahrungen berichten. „Die Jugendlichen waren sehr gut vorbereitet und haben jede Menge Fragen gestellt. Da musste ich mich mit der Beantwortung schon ranhalten“, freute sich der heimische Abgeordnete und lobte das Interesse der jungen Iserlohner.

Die Palette der angesprochenen Themen war breitgefächert. Hier ging es um die Schwerpunkte der Regierungskoalition von SPD und den Grünen in den kommenden fünf Jahren, aber auch um die aktuelle Finanzlage der Kommunen und die frühe Förderung von Kindern als präventiven Ansatz.

Die Klasse 9e war an diesem Tag mit ihren Politiklehrer, Herrn Grothe, nach Düsseldorf gekommen, der den Politikunterricht zur Freude seiner Schülerinnen und Schüler kurzentschlossen einmal nach Düsseldorf verlegt hatte.
Nach dem Besuch machte sich die Gruppe noch auf in die Altstadt zum beliebten Weihnachtsmarkt. Denn ein bisschen Adventsstimmung sollte nach so vielen politischen Eindrücken ja noch aufkommen – es war schließlich der Nikolaus-Abend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.