Stopsack besucht Verbraucherzentrale

Anzeige
v.l. Bernhard Oberle, Martin Wulf, Arne Hermann Stopsack
Iserlohn: Verbraucherzentrale | Zu einem Informations- und Gedankenaustausch besuchte FDP-Fraktionsvorsitzender Arne Hermann Stopsack die Verbraucherzentrale in Iserlohn. Dort führten ihn zuerst Energieberater Martin Wulf und Bernhard Oberle durch die Räumlichkeiten am Theodor-Heuss-Ring, um einen ersten Eindruck der Beratungsstelle zu vermitteln.

Im darauffolgenden ausführlichen Gespräch stellten die beiden Mitarbeiter Stopsack das breite Angebot der Verbraucherzentrale vor. Die allgemeine Beratungsstelle wird gemeinsam von der Stadt Iserlohn und dem Land NRW finanziert und wendet sich somit auf den ersten Blick an die Iserlohner Bürger. Doch Hemeraner sind ebenso willkommen, denn die Beratungsstelle ist seit fast 50 Jahren Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger im ganzen nördlichen Märkischen Kreis.

Die Energieberatung, die mittlerweile einen wichtigen Platz einnimmt, dagegen wird neben Landes- und EU-Mitteln gemeinsam von Hemer und Iserlohn getragen, so dass hier die Bürgerinnen und Bürger der Felsenmeerstadt originäre Zielgruppe sind. Wulf und Oberle erläuterten, dass die Verbraucherzentrale bei allen Beratungen zu den unterschiedlichsten Themen (z. B. Telekommunikation, Finanzdienstleistung oder Energierecht) immer anbieterunabhängig agieren würde. Häufig diene die Beratung, so auch beim Thema Energie, einer ersten neutralen Einschätzung der Situation des Verbrauchers. Dadurch soll dieser in die Lage versetzt werden, zu entscheiden, welche Maßnahme für ihn sinnvoll ist und worauf er bei der Umsetzung achten muss. Beeindruckt zeigte sich Stopsack von dem breiten Angebot an Büchern und E-Books zu den unterschiedlichsten verbraucherrelevanten Themen. Auch das neue Bildungsangebot für Schulen wurde dem Lokalpolitiker vorgestellt.

Einig waren sich Martin Wulf, Bernhard Oberle und Arne Hermann Stopsack, dass es wichtig ist, den Austausch der handelnden Akteure aktiv zu gestalten und die Energieberatung für Verbraucherinnen und Verbraucher in Hemer gemeinsam weiter voran zu bringen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.