Über leuchtende Augen über dem Drei-Tage-Bart

Anzeige

"Ich bitte, im nichtöffentlichen Teil den Tagesordnungspunkt 'Informationspolitik der Schuldezernentin' hinzuzufügen". So SPD-Fraktionschef Dimitrios Axourgos zu Beginn der letzten 2014-Ratssitzung.

Die kleinen Augen leuchteten über dem Drei-Tage-Bart des sympathischen Genossen. Der 2015-Bürgermeister-Wahlkampf für den 13. September (Stichwahl am 27. September) war damit für den Außenstehenden trotz nichtöffentlicher Beratung offiziell eröffnet.

Der Schul-Dezernentin Katrin Brenner, CDU-Mitglied und noch nicht aufs Schild gehobene Bürgermeister-Kandidatin der Christdemokraten, wurde einseitige bzw. nicht rechtzeitig weitergegebene Informationen beispielsweise an die SPD vorgeworfen. Dass aber der Genossen-Bürgermeister genauso schnell und umfassend wie die CDU-Schul-Dezernentin informiert wurde und so auch die eigene Fraktion in Kenntnis hätte setzen können, stand nicht zur Debatte. Die Danzturm-Ohren vernahmen schwache "Anklagepunkte" und eine mehrköpfige Christdemokraten-Herrenrunde, die sich vornehmlich am Genossen-Methusalem Peter Leye "warmrieben".

Welche Qualität ist nach dieser nichtöffentlichen Premiere im neuen Jahr zu erwarten? Eines ist klar: Leuchtende Augen über einem Drei-Tage-Axourgos-Bart bedeuten "Attacke" auf Katrin Brenner.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.