"Unser Dorf hat Zukunft"

Anzeige
Dr. Anke Schirocki von der Landwirtschaftskammer NRW informierte über Ziele und Neuerungen des Dorfwettbewerbs. (Foto: Lisa Becker/Märkischer Kreis)

Eine gute Resonanz fand die Infoveranstaltung des Märkischen Kreises zum diesjährigen Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" im Kreishaus Altena. Dr. Anke Schirocki von der Landwirtschaftskammer NRW klärte die Interessenten über die Ziele und Neuerungen des Wettbewerbs auf. Rolf Klostermann, Kreisheimatpfleger und Vorsitzender der Kreisbe-wertungskommission, gab Tipps für die Präsentation.

Sonderpreis für Integration

Einen Sonderpreis für Integration lobt dieses Mal das Kommunale Integrationszentrum des Märkischen Kreises aus. Dieser soll, so KI-Leiter Bernd Grunwald, das bürgerliche Engagement würdigen, das durch breit gefächerte Maßnahmen dazu beiträgt, geflüchteten Menschen einen guten Start in ihrem Zufluchtsland zu ermöglichen und ihnen Zugänge zur Gesellschaft zu eröffnen.
Die Klimaschutzbeauftragte des Märkischen Kreises, Petra Schaller, stellte die Dorf-Auto-Idee vor. Das ist eine neu Form des Carsharings, bei der jeder Dorfbewohner mit Führerschein ein Elektroauto nutzen kann. Ortsteile, die mit dem Gedanken spielen, ein solches Dorf-Auto in ihrem Ortsteil zu etablieren, können sich bei Petra Schaller, p.schaller@maerkischer-kreis.de, bewerben, um für 4 Wochen ein Elektro-Dorf-Auto zu testen. Gleichzeitig lobte die Klimaschutzbeauftragte auch einen Sonderpreis für ein Energieprojekt aus. Je nach Projekt könnte beispielsweise eine Begutachtung eines Energieberaters oder ein Zuschuss für eine Bildungseinheit für Kinder zum Thema Klimaschutz gesponsert werden.

Anmeldung bis zum 3. April

Am Dorfwettbewerb 2017 interessierte Dörfer können sich bis zum 03.04.2017 über die Städte und Gemeinden oder direkt bei den Ansprechpartnern beim Fachdienst Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises, Isabelle Schöneborn, i.schoeneborn@maerkischer-kreis.de, oder Lisa Becker, l.becker@maerkischer-kreis.de anmelden. Die Anmeldeformulare können auf der Internetseite des Märkischen Kreises unter dem Suchbegriff „Kreiswettbewerb“ heruntergeladen werden.

Für den diesjährigen Wettbewerb konnten bislang folgende Sponsoren für Sonderpreise gewonnen werden: Die Sparkassen im Märkischen Kreis und der Heimatbund Märkischer Kreis e.V. sowie das Heimatgebiet Märkisches Sauerland, das Kommunalen Integrationszentrum, der Freizeit- und Tourismusverband Märkisches Sauerland e.V., die Stadtwerke Menden sowie die Klimaschutzbeauftragte des Märkischen Kreises.
Sonderpreise in Form von Geld- oder Sachpreisen werden anhand selbst benannter Kriterien der Sponsoren für besondere Projekte in den Ortsteilen vergeben, welche zusätzlich zu den Preisgeldern gestaffelt nach der Anzahl der Einwohner in drei Kategorien für die Plätze 1 bis 3 ausgehändigt. Sollten weitere Institutionen einen Sonderpreis ausloben wollen, können sie sich ebenfalls an den Märkischen Kreis, Fachdienst Kultur und Tourismus, Isabelle Schöneborn wenden: Tel. 02352-966-7060.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.