„Von Politikverdrossenheit nichts zu spüren!“ - 50 ehrenamtliche tätige Bürgerinnen und Bürger aus dem Märkischen Kreis II zu Gast in Berlin

Anzeige
Vom 16. bis 19. Juni 2013 hatte die Bundestagsabgeordnete des Märkischen Kreises II, Dagmar Freitag, 50 ehrenamtlich Engagierte aus ihrem Wahlkreis zu einer Informationsreise des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung nach Berlin eingeladen.

Die Gruppe setzte sich zu großen Teilen aus Vertreterinnen und Vertretern der Kolpings-Familien der Städte im Märkischen Kreis II zusammen, von denen einige in diesem und im letzten Jahr ein rundes Jubiläum feiern konnten.

In vier Tagen stand für die Gruppe neben der Besichtigung historischer Stätten Berlins unter anderem auch ein Informationsbesuch im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend auf dem Programm. Höhepunkt waren der Besuch des Reichstages und eine intensive Diskussion mit Dagmar Freitag im Deutschen Bundestag.

In erster Linie ging es in dem Gespräch um die politische Arbeit in Berlin und den Abgeordnetenalltag. Es gab aber auch sehr detaillierte Fragen zu den Themen Pflege, Rente oder auch der Arbeit von Dagmar Freitag im Wahlkreis. Diese war sehr angetan von der Gruppe:

„Es ist immer wieder erfreulich, wie interessiert und engagiert die Menschen aus meinem Wahlkreis auch dann sind, wenn es um das Thema Politik geht. Von Politikverdrossenheit war bei dieser Gruppe nichts zu spüren. Damit dies auch so bleibt, müssen wir Politiker dafür sorgen, unsere Arbeit transparent und nachvollziehbar zu gestalten. Außerdem tragen meines Erachtens insbesondere persönliche Kontakte wie das heutige Gespräch ungemein dazu bei, das Bild der Politik in der Öffentlichkeit zu verbessern.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.