Willi-Vieler-Stadion: Sanierungsarbeiten haben begonnen

Anzeige
Im Beisein von Vereinsvertretern und Sportbüroleiter Ralf Horstmann (3.v.r.) stellten Stadtbaurat Mike-Sebastian Janke (4.v.l.) und Grünflächenplaner Ingo Genster (l.) die Sanierungsarbeiten im Willi-Vieler-Stadion vor. (Foto: Stadt Iserlohn)

Im Willi-Vieler-Stadion in Oestrich haben die Sanierungsarbeiten begonnen. Im Rahmen eines Pressetermines erläuterten Stadtbaurat Mike-Sebastian Janke und Grünflächenplaner Ingo Genster vor Ort die geplante Erneuerung des kompletten Kunstrasenbelages und die weiteren anstehenden Maßnahmen.

Die Flutlichtanlage wird erneuert, die Banden inklusive Eingangstore werden ausgetauscht und Wegeflächen überarbeitet. Außerdem wird die angrenzende Kunststoff-Fläche zu einem Trainingsfeld umgebaut (inklusive Bandensystem mit Zugangstor) sowie für die leichtere Erreichbarkeit der Tribüne eine Rampenanlage vom Parkplatz aus errichtet.

Gesamtbausumme rund 350.000 Euro

Die Beschlüsse für diese Maßnahmen mit einer Gesamtbausumme von rund 350.000 Euro hatten der Sport- und der Planungsausschuss im letzten Jahr gefasst. Mit der Ausführung der Arbeiten hat die Stadt Iserlohn die Firma UKA-Bau aus Iserlohn beauftragt. Der Austausch des Kunstrasenbelages erfolgt durch die Firma Polytan. Wenn alles planmäßig läuft, sollen die Arbeiten Ende August abgeschlossen sein.

Neuer Kunstrasen

Begonnen wurde mit dem Leuchtmittel-Austausch der Flutlichtanlage und dem Abbruch der alten Banden. Anschließend werden die Spielfeldkanten erneuert und die Pfosten für das neue Bandensystem und die Eingangstore werden eingebaut. Ab zirka Mitte Juli folgen der Austausch von rund 7650 m² Kunstrasenbelag (gefüllt mit Sand und Neu-Gummigranulat) und der Umbau für das Trainingsfeld. Danach werden die Wegeflächen überarbeitet und das neue Bandensystem montiert. Zuletzt werden die Großfeld-Fußballtore ausgetauscht und die Rampenanlage errichtet.
Ansprechpartner für die Sanierungsmaßnahme im Iserlohner Rathaus ist Ingo Genster von der Abteilung Stadterneuerung und Freiraumplanung, Tel. 02371/ 217-2811, ingo.genster@iserlohn.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.