offline

Ulrich Wockelmann

5.040
Lokalkompass ist: Iserlohn
5.040 Punkte | registriert seit 15.08.2010
Beiträge: 709 Schnappschüsse: 4 Kommentare: 528
Folgt: 27 Gefolgt von: 58
Modellschreiner, Christ, Vater, Fachinformatiker, Gründungsmitglied von aufRECHT e.V., Seitenbetreiber von www.beispielklagen.de. Stärken? - fragt meine Freunde. Schwächen? - fragt meine Widersacher.
1 Bild

Fehlerhafte Hartz IV Bescheide: Wer ist schuld?

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 10.02.2017

Wuppertal: Jobcenter | Am 06.02.2017 veröffentlichte der WDR ein Interview von Dominik Reinle mit Harald Thomé, Gründungs- und Vorstandsmitglied des Erwerbslosenvereins Tacheles, der 1994 in Wuppertal entstanden ist. Thema ist die Fehlerhaftigkeit der Hartz IV Bescheide und die damit verbundene Klagehäufigkeit. Thomé teilt die Überzeugung, dass das Gesetz sehr kompliziert, zu kompliziert ist. Aber darüber hinaus trägt er vor: „Denn die...

1 Bild

Volker Pispers Auftritt "Erklärung des Kapitalismus" 1

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 10.02.2017

Zugegeben, der Beitrag ist schon älter. Aber nicht alles, was älter ist, ist schlecht und nicht alles, was aktuell ist, ist gut. Das zeigt beinahe jedes Zuschalten in die aktuellen Bundestagsdebatten. Pisper sticht sie alle aus. Es macht Spaß mit ihm nachzudenken.

1 Bild

Umstrittene Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 10.02.2017

Naumburg (Saale): Jobcenter Burgenlandkreis | „Rund eine Million Mal pro Jahr verhängen Jobcenter Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger. Das heißt, der Regelsatz wird gekürzt, die Arbeitslosen müssen mit weniger Geld auskommen. Aber Geld streichen ist nicht das einzige Mittel, um Leistungsempfänger zu disziplinieren. Wenn das Jobcenter der Meinung ist, dass die Hilfebedürftigkeit vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurde, können auch Geld- und Sachleistungen...

1 Bild

Steuerverschwender Jobcenter - Portokosten 972.099,86 € an einem einzigen Tag 3

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 27.01.2017

Berlin: Bundestag | Fortschreibung der Kürzungen des Existenzminimums - Verspätete Zustellung von Änderungsbescheiden Unsinn ist teuer. Hartz IV ist teuer. Jobcenter sind teuer. Zu teuer. Viel zu teuer. Steuerverschwendung pur. Nach Auskunft der Bundesagentur für Arbeit (BA) vom 23.01.2017 versandte die BA unter dem Datum 26.11.2016 insgesamt 1.956.952 Änderungsbescheide um die zum 01.01.2017 vorgegaukelte Hartz IV-Erhöhung zu...

1 Bild

„Mach Dich nackig!“ – Systematische Demütigungen durch Sozialbehörden? 4

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 17.01.2017

Iserlohn: Grundsicherung Iserlohn | Es ist längst keine Seltenheit mehr, dass Leistungsberechtigte auf existenzsichernde Unterstützungen verzichten, weil sie mit Unmengen von Antragsformularen überfordert, mit Desinformationen überschüttet oder von Sachbearbeitern rechtswidrig abgewimmelt werden. Nicht genug damit, dass bereits die Erstantragsformulare bis zu 16 Seiten lang sind, es muss auch noch eine Vielzahl weiterer Nachweise erbracht werden. Dabei wird...

1 Bild

Jobcenter-Rebellin gibt auf

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 15.01.2017

Osterholz-Scharmbeck: ProArbeit kAöR | „Mit einer Klage gegen den eigenen Arbeitgeber versuchte eine Jobcenter-Beschäftigte, Langzeitarbeitslose vor Sanktionen zu schützen. Nun muss sie ihr Engagement einstellen.“ Die Frankfurter Rundschau vom 15.12.2016 schilderte die Vorfälle wie folgt: „Im Zuge eines Modellversuchs hatte das Jobcenter sogenannte Eingliederungsvereinbarungen (EGV) an Hartz IV-Empfänger verschickt – per Serienbrief und ohne vorherige...

1 Bild

Jobcenter-Rebellin gibt auf

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 15.01.2017

Osterholz-Scharmbeck: ProArbeit kAöR | „Mit einer Klage gegen den eigenen Arbeitgeber versuchte eine Jobcenter-Beschäftigte, Langzeitarbeitslose vor Sanktionen zu schützen. Nun muss sie ihr Engagement einstellen.“ Die Frankfurter Rundschau vom 15.12.2016 schilderte die Vorfälle wie folgt: „Im Zuge eines Modellversuchs hatte das Jobcenter sogenannte Eingliederungsvereinbarungen (EGV) an Hartz IV-Empfänger verschickt – per Serienbrief und ohne vorherige...

1 Bild

Die Hartz IV-Sau Ursula 1

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 13.01.2017

Schnappschuss

1 Bild

SG Dortmund verurteilt Kürzung wegen ungenehmigter Ortsabwesenheit beim Jobcenter Märkischer Kreis

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Dortmund-City | am 06.01.2017

Dortmund: Sozialgericht Dortmund | Als ein Leistungsberechtigter für die Zeit vom 29. Juli bis 18. August 2013 beim Jobcenter Märkischer Kreis einen Urlaubswunsch anmeldete, stellte sich der zuständige Arbeitsvermittler stur und verweigerte seine Zustimmung. Der Langzeitarbeitslose wagte es trotzdem drei Wochen zu verreisen. Daraufhin stellte das Jobcenter die Zahlung der Regelleistung samt Mietkostenanteil für den Zeitraum der Abwesenheit ein. Zwei...

1 Bild

Die Macht der Superreichen - Filmempfehlung

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 02.01.2017

„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ Mahatma Gandhi Die Welt ist im stetigen Wandel. Und die Geschichte lehrt uns, dass der Mensch aus der Geschichte nichts lernt (frei zitiert). Im regelmäßigen Abständen treten Machtmenschen in wuchernder Dekadenz und maßloser Gier zutage, die dann eine Zeitlang plündernd und brandschatzend über ihre Mitmenschen herfallen, um die eigene...

1 Bild

Weitere Kürzungen des Existenzminimums verabschiedet

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 30.12.2016

Berlin: Bundestag | Eine kurze Übersicht im Bundesgesetzblatt vom 26.12.2016 veröffentlicht die Zusammensetzung der neuen Regelsätze. Erneut zeigt sich, dass die Bundesregierung sich weigert, das Existenzminimum endlich realistisch zu ermitteln, die Preissteigerungen realitätsnah anzupassen und die unterschlagenen Grundbedarfe nach zu regeln. Diese offene Missachtung der Regelsatz-Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts durch das...

1 Bild

Morgen, Kinder, wird's nichts geben

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 24.12.2016

Berlin: Bundestag | Erschreckend aktuell ist das Gedicht von Erich Kästner aus dem Jahr 1928 nun im Jahr 2016: Morgen, Kinder, wird's nichts geben Morgen, Kinder, wird's nichts geben! Nur wer hat, kriegt noch geschenkt. Mutter schenkte euch das Leben. Das genügt, wenn man's bedenkt. Einmal kommt auch eure Zeit. Morgen ist's noch nicht soweit. Doch ihr dürft nicht traurig werden. Reiche haben Armut gern. Gänsebraten macht...

1 Bild

Schöne Bescherung - Jeder zweite Beschäftigte muss mit Armutsrente auf Hartz IV-Niveau rechnen

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 24.12.2016

Berlin: Bundestag | „Sie haben einen Job und werden 38 Jahre lang in die Rentenkasse einzahlen? Trotzdem droht Ihnen Altersarmut - und Sie wären nicht allein: Mehr als jeder zweite Beschäftigte in Deutschland ist auf dem Weg in die Grundsicherung im Alter, wie aktuelle Zahlen der Bundesregierung zeigen.“ Demnach ist aktuell ein monatliches Bruttogehalt von 2330 Euro notwendig, um im Laufe eines durchschnittlich langen Arbeitslebens von...

1 Bild

Die "Regelsatzerhöhung 2017" ist eine Beleidigung für Drittklässler 5

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 19.12.2016

Berlin: Bundesministerin für Arbeit und Soziales | Seit elf Jahren fälscht (oder verfremdet) die Regierung Merkel die Ermittlung der Regelsätze. Auf diese Weise wird das "Soziokulturelle Existenzminimum" kleingerechnet. Neusprech für "Fake-News"! Wenn die ReGIERung von "Regelsatzerhöhung" spricht und damit kontinuierliche "Kürzung des Existenzminimums" meint, dann ist das Lüge! In der christlichen Tradition gilt der "Satan", die Verkörperung des Bösen, als der Vater...

1 Bild

und wieder eine rechtswidrige 100%-Sanktion entlarvt . . . 2

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Dortmund-City | am 17.12.2016

Dortmund: Sozialgericht | Mit dem Verweis auf eine aktuelle Entscheidung des 14. Senats des BSG vom 23. Juni 2016, Az. B 14 AS 30/15 R werden nahezu alle Sanktionen des Jobcenter Märkischer Kreis, die auf sogenannte Eingliederungsvereinbarungen gestützt werden, ausgehebelt. Diese „Knebelverträge“ des Jobcenters halten einer sozialgerichtlichen Überprüfung gemäß der aktuellen Vorgaben des Bundessozialgerichts nicht stand. In dem neu...