offline

Ulrich Wockelmann

5.914
Lokalkompass ist: Iserlohn
5.914 Punkte | registriert seit 15.08.2010
Beiträge: 835 Schnappschüsse: 5 Kommentare: 589
Folgt: 27 Gefolgt von: 63
Modellschreiner, Christ, Vater, Fachinformatiker, Gründungsmitglied von aufRECHT e.V., Seitenbetreiber von www.beispielklagen.de. Stärken? - fragt meine Freunde. Schwächen? - fragt meine Widersacher.

Die Hartz-Fabrik 5

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 31.01.2011

„Das Geschäft mit der Arbeitslosigkeit brummt. Milliardenbeträge verschwinden in sinnlosen Ein-Euro-Jobs und einer monströsen Bürokratie. Die von der Bundesregierung geplante Reform wird die Probleme nicht lösen – im Gegenteil.“ Hartz IV ist zum Motor für eine florierende Fürsorgeindustrie geworden. Die Spiegel-Reporter Kleinhubbert und Neubacher stießen bei ihren Recherchen auf Unternehmen und Dienstleister, denen es umso...

1 Bild

Jobcenter sanktioniert Schwangere für 3 Monate zu 100 Prozent wegen 1-Euro-Job

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 16.01.2011

Braunschweig: Jobcenter Braunschweig | Jobcenter sanktioniert schwangere Frau für drei Monate zu 100 Prozent wegen Ein-Euro-Job Mit einer Pressemeldung machte das Erwerbslosen Forum Deutschland am 12.01.2011 auf einen besonderen Fall von Hartz-IV-Sanktion aufmerksam. Eine 22jährige Frau ist im vierten Monat schwanger und leidet unter Kreislaufproblemen. Das Jobcenter Braunschweig fordert von ihr dennoch die Aufnahme eines Ein-Euro-Jobs. Als sie sich weigert,...

1 Bild

Bundesarbeitsgericht: Zeitarbeit-Tarifverträge des Arbeitgeberverbandes AMP für nichtig erklärt

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 15.01.2011

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in einer Entscheidung vom 14. Dezember 2010 (Az: 1 ABR 19/10) entschieden, dass die Tarifgemeinschaft Christlicher Gewerkschaften für Zeitarbeit und Personalserviceagenturen (CGZP) nicht tariffähig ist. Aus dieser Entscheidung ergeben sich weitreichende Möglichkeiten für viele Zeitarbeiter auf erhebliche...

1 Bild

50 Prozent aller Hartz IV-Klagen sind erfolgreich

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 12.01.2011

Iserlohn: Jobcenter Märkischer Kreis | „Sie wissen ja, wie es geht, Widerspruch und Klage.“ - Verstanden hatte ich ihn damals nicht, den Sachgebietsleiter Thomas G. von der ARGE Märkischer Kreis, die sich heute „Jobcenter Märkischer Kreis“ nennt. Die Berichterstattung des heutigen Tages erklärt, warum die Argen und Jobcenter über Jahre klagewütig jede Unrechtsposition aussitzen konnten: Argen und Jobcenter sind seit 2006 von jeder Selbstbeteiligung, sprich...

1 Bild

Offener Brief an den Beirat der ARGE Märkischer Kreis 1

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 31.12.2010

Mit einem Offenen Brief wandte sich der Verein aufRECHT e.V. am 10. 12. 2010 an den Beirat der ARGE Märkischer Kreis. Ausgangspunkt der Anfrage war der aktuelle Bericht des Bundesrechnungshofes zu 1-Euro-Jobs, der am 15.11.2010 veröffentlicht wurde. Demnach lagen bei 62 % der geprüften Arbeitsgelegenheiten die Voraussetzungen für eine finanzielle Förderung überhaupt nicht vor. Am häufigsten bemängelten die Prüfer,...

1 Bild

Wie die ARGE MK in 5 Monaten zum Produktionshelfer qualifiziert 1

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 31.12.2010

In der öffentlichen Diskussion gibt es weithin Empörung über die hohe Steuerlast, die für Sozialleistungen aufgewendet werden. Wo aber bleibt das Geld? Kommt es tatsächlich bei den Betroffenen an? . . . vieles versickert in geheimnisumwitterten Kanälen. Bereits am 11.01.2009 demaskierte "Report Mainz" einige Beispiele von Missbrauch von Steuergeldern: „Wie windige...

1 Bild

Rechtswidrige 100 - Prozent - Sanktion führt zur Strafanzeige gegen die ARGE MK

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 26.12.2010

Das Jobcenter Märkischer Kreis sanktioniert schnell, oft schneller als „erlaubt“. Dass heißt, viele der verhängten Sanktionen sind schlichtweg gesetzwidrig. Dies belegen etliche Entscheidungen der Sozialgerichte. "Anlässlich einer Pressekonferenz zur Buchvorstellung „Als Kunde bezeichnet, als Bettler behandelt“ von Dr. Wolfgang Gern und Dr. Franz Segbers beim Diakonischen Werk Hessen Nassau bezeichnete heute der...

1 Bild

Bundesrat blockiert Hartz-IV-Reform

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 18.12.2010

Berlin: Bundesrat | 17.12.2010 Wer derzeit aufmerksam den Pressemeldungen zu der so genannten „Hartz IV-Reform“ folgt, wird feststellen, dass die Überschriften nahezu übereinstimmend alle in die Irre leiten. „Die Welt“ tituliert „Bundesrat blockiert die Hartz-IV-Reform“ und beginnt mit der Aussage: „SPD-Länder verweigern von der Leyens Gesetz die Zustimmung - damit gibt es zum 1. Januar weder eine Regelsatzerhöhung noch ein Bildungspaket...

1 Bild

Sozialleistungsmissbrauch durch die Träger von 1-Euro-Jobs 3

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 20.11.2010

Mit einem vernichtenden Urteil bei der Bewertung von Ein-Euro-Jobs meldete sich der Bundesrechnungshof am 15.11.2010 erneut mit einem 46 Seiten starken Bericht zu Wort. Der Bericht ist unter der Adresse http://www.lag-arbeit-hessen.net/fileadmin/user_upload/BRH_Pruefbericht_AGH_2010_1110.pdf nachzulesen. Demnach lagen bei 62 % der geprüften Arbeitsgelegenheiten die Voraussetzungen für eine finanzielle Förderung...

50% aller ARGE Bescheide sind/waren fehlerhaft zu Lasten der Erwerbslosen

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 11.11.2010

Die Rechte Erwerbsloser werden 2011 massiv zusammengestrichen. Unter der Überschrift "Erhebliche Verkürzung der rechtlichen Möglichkeiten droht" weist der Verein Tacheles e.V. darauf hin, dass das Recht auf Überprüfung fehlerhafter, bestandkräftig gewordener Bescheide erheblich beschnitten werden soll. http://www.tacheles-sozialhilfe.de/aktuelles/2010/Verkuerzung_der_rechtlichen_Moeglichkeiten.aspx Es ist Eile...

BAG Wohnungslosenhilfe e.V. fordert Neuberechnung der Hartz-IV-Regelsätze

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 08.11.2010

Nach einer Pressemitteilung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V. (BAG) hat die Bundesregierung bei der Neuerechnung der Hartz-IV-Regelsätze massive statistische Tricks benutzt. Die BAG fordert daher die sofortige Veröffentlichung der statistischen Rohdaten im Internet und die sofortige Neuberechnung der Regelsätze auf der Grundlage von 20 % der Nicht-Transferbezieher. Während 2005 die nach dem...

1 Bild

4. Mahnwache vor der ARGE Märkischer Kreis 1

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 30.10.2010

Iserlohn: ARGE Märkischer Kreis | Zum vierten Mal wird der Verein aufRECHT e.V. auf die – nach unserer Auffassung - menschenverachtende Sanktionspraxis des SGB II aufmerksam machen. Außerdem werden wir Betroffenen die Begleitung in die Notfallsprechstunde als Beistand gem. § 13 SGB X anbieten. Wir erwarten auch diesmal wieder einzelnen Kunden vor Ort konkret helfen zu können. Der Verein bietet dienstags und donnerstags von 16:00-18:00 Uhr im...

1 Bild

ARGE MK unterliegt auch im 2. Ordnungswidrigkeiten-Verfahren

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 14.10.2010

Iserlohn: Amtsgericht Iserlohn | „Dann hebe ich den Bußgeldbescheid hiermit auf.“ Mit knappen Worten gab der Vorsitzende Richter Günter Giesecke von Bergh in mündlicher Verhandlung am 13.10.2010 gegen die ARGE Märkischer Kreis dem Antrag des Klägers statt und sprach ihn vom Vorwurf der Ordnungswidrigkeit frei. Bereits am 11.05.2010 hatte sich die Partnerin des Klägers erfolgreich gegen einen Vorwurf in gleicher Sache vor Gericht behauptet. Die ARGE...

Dritte Mahnwache vor der ARGE Märkischer Kreis

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 07.10.2010

Am 01.10.2010 hielt der Iserlohner Verein aufRECHT e.V. die dritte Mahnwache vor der ARGE MK ab. Mit einem Pranger machte der Verein auf die – seiner Meinung nach - menschenverachtende Sanktionspraxis des SGB II aufmerksam. Da die Menschen sich bei der ARGE regelmäßig hilflos und ausgeliefert vorkommen, begleitet aufRECHT e.V. als Beistand einzelne Erwerbslose zu Gesprächen in die ARGE. So konnte z.B. einer Frau –...

1 Bild

aufRECHT e.V. berät Erwerbslose bei Problemen mit dem Jobcenter MK 2

Ulrich Wockelmann
Ulrich Wockelmann | Iserlohn | am 15.08.2010

Der Artikel „Nur Ignoranz“ von Christoph Schulte vom heutigen Tage zeigt sehr anschaulich wie schnell bereits kleine Fehler oder Behördenwillkür für Betroffene Existenzbedrohende Lebenssituationen auslösen können. Der Verein aufRECHT e.V. berät und begleitet seit dem 01.09.2009 Erwerbslose in ihren vielfältigen Problemen überwiegend mit dieser Sozialbehörde. Das Büro im Sozialzentrum Lichtblick, Am Bilstein 10-12, ist...