Dortmunder Straße: Sanierung geht in die zweite Runde

Anzeige

Nachdem bei der Sanierung der Dortmunder Straße am vergangenen Wochenende im wahrsten Sinne des Wortes alles glatt gelaufen ist, sehen der Märkische Stadtbetrieb Iserlohn/Hemer und das ausführende Bauunternehmen Kraus auch dem zweiten Bauabschnitt von Samstag, 22. Juli, 18 Uhr, bis Sonntag, 23. Juli, 22 Uhr, positiv entgegen. Dabei werden beide Richtungen der Dortmunder Straße zwischen der Almeloer Straße und der Karl-Arnold-Straße komplett gesperrt.

Während die Sanierungsarbeiten auf den beiden Spuren stadteinwärts erfolgen, dienen die gesperrten beiden Spuren stadtauswärts ausschließlich Rettungskräften und der Feuerwehr, um in Einsatzfällen die Iserlohner Innenstadt schnellstmöglich erreichen zu können.

Verkehr stadtauswärts

Der Verkehr stadtauswärts wird über die Karl-Arnold-Straße, Igelstraße, Im Hütten und den Hellweg umgeleitet.

Verkehr stadteinwärts

Der Verkehr stadteinwärts wird über den Schapker Weg, die Baarstraße und die Hans-Böckler-Straße fließen können. Alternativ geht es über die A46 bis zur Ausfahrt Seilersee und dann über die Seilerseestraße und die Mendener Straße Richtung Innenstadt.
Der Parkplatz des Hauptfriedhofes an der Kapelle und des Verwaltungsgebäudes sind während der Vollsperrung nicht erreichbar.
Alle an der Sanierung Beteiligten sind bemüht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.