Iserlohn: Polizei mit Puppen im Kino - Auftakt zur Präventionskampage "Lotti und Kurt"

Anzeige
Mischten sich unter die Senioren (v.l.): Polizeipuppenspieler Oliver Meyer, Anja Schmidt, Carola Knode (Filmpalast), Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens, Landrat Thomas Gemke und Polizeioberrat Bernd Scholz.

„Selten war eine Kinoveranstaltung so gesichert wie heute“, scherzte Landrat Thomas Gemke angesichts der vielen uniformierten Beamten im Filmpalast in Iserlon. Denn zum Auftakt des Präventionsprojektes „Lotti und Kurt“ war die Polizeipräsenz groß.

Die Zahl der Unfälle unter Beteiligung von Senioren ist im letzten Jahr deutlich gestiegen. Im Rahmen der Seniorenkinovorstellungen, die einmal im Monat stattfinden, kann die Zielgruppe direkt angesprochen werden - die motorisierte Generation 65+. „Heute fällt der Startschuss dafür, dass das Thema in der Öffentlichkeit ankommt“, erklärte Thomas Gemke, der die Veranstaltung als Schirmherr der Kampagne eröffnete. Ziel ist es, rund um das Thema Verkehrssicherheit zu informieren und die Seniorinnen und Senioren für das Thema zu sensibilisieren. Und mit „Lotti & Kurt“ könne man das Thema optisch besser darstellen als nur mit trockenen Zahlen und Fakten“, ist Gemke sicher.

Besser als trockene Zahlen und Fakten

Auch Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens ist überzeugt von der Kampagne und forderte die Zuschauer auf, dieses besondere Beratungsangebot der Polizei zu nutzen. Er dankte Carola Knode für die Seniorenkino-Vorstellungen, die bereits seit 2006 laufen, und wies auch auf den Begleitdienst für Senioren durch den ehrenamtlichen Dienst der Stadt Continue hin.

"Geburtsstunde eines neuen Präventionsprojektes"

„Heute ist die Geburtsstunde eines neuen Präventionsprojektes“, machte dessen Ideengeber, Polizeioberrat Bernd Scholz, deutlich, und kündigte an, dass die Senioren die Polizei im Rahmen der Kampagne von einer bislang vielleicht nicht so bekannten, mehr humorvollen Seite kennenlernen.
Dass man ein ernstes Thema auch unterhaltsam präsentieren kann, stellten die beiden Handpuppen Lotti und Kurt direkt unter Beweis. Im Stil von Waldorf und Statler aus der Muppetshow stimmten sie mit viel Humor auf das Thema Fahrsicherheitstraining ein. Kriminaloberkommissar Peter Griwalski moderierte das Quiz rund um Fragen zur Unfallentwicklung und stellte seine Kollegen aus dem Bereich Verkehrsunfallprävention/ Opferschutz vor. „Wir wollen, dass Sie lange mobil bleiben und sicher im Straßenverkehr unterwegs sind“, wandte er sich an die Senioren. Im Anschluss an den Kinofilm konnten die sich in persönlichen Gesprächen mit der Polizei informieren und auch Themenwünsche für künftige „Lotti & Kurt“-Events äußern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.