1.Damen auch im vierten Spiel der Saison ungeschlagen….

Anzeige
Auch im vierten Spiel der Saison bleibt die 1.Damen Mannschaft der Iserlohn Kangaroos ungeschlagen. Gegen den Rivalen BG Hagen hieß am Ende 63-54.
Beide Teams spielten von Beginn an auf Augenhöhe. Dennoch taten sich die Iserlohnerinnen im 1. Viertel in der Defense sehr schwer gegen die Gäste aus Hagen. Man ließ zu viele einfache Körbe der Gäste zu. Demzufolge gewann BG Hagen das 1.Viertel auch 19-15.
Im 2.Viertel fanden die Iserlohnerinnen dann wieder zu ihrer gewohnten Defensestärke zurück. Nach der Umstellung auf eine Mannverteidigung zwang man die Gäste zu einigen Turnovern. Somit konnte man sich dieses Viertel mit 17-10 sichern, und ging mit einem Stand von 32-29 in die Halbzeit.
Nach der Halbzeit erwischte es die Iserlohnerinnen eiskalt. In der Defense stimmte die Abstimmung nicht mehr, und in der Offense war man teilweise zu Ideenlos. Das zeigte sich auch darin das man in drei aufeinanderfolgenden Angriffen nicht einmal den Ball Richtung Korb werfen konnte. „Das war teilweise Standbasketball. Sowas darf nicht passieren“ erklärte Coach Chris Brüggemann. Das 3.Viertel ging somit 17-10 an BG Hagen.
Im 4.Viertel besannen sich die Iserlohnerinnen dann wieder auf ihre Stärken. Starke Defense, und den Ball in der Offense laufen lassen. Nach der Umstellung auf eine Full Court Press zwang man die Gäste zu einigen Turnovern. Das zeigt auch die Statistik von 24 Steals am Ende des Spiels. Mit zwei erfolgreichen Dreien innerhalb einer Minute von Jessica Gusinde, und dem anschließenden Dreier von Maria Bücker war der vierte Saisonsieg somit perfekt. Damit geht man erstmalig als Tabellenführer in die 4-Wöchige Herbstpause.
„Das war kein gutes Spiel von uns. Wir wussten auch das BG Hagen nochmal eine andere Kategorie von Gegner ist. Was uns aber Auszeichnet ist, dass wir nicht nur von ein oder zwei Spielerinnen leben, sondern das wir als Team spielen. Jeder im Team kann Punkten. Man kann Qualität für Qualität einwechseln. Das ist schon Luxus und macht riesigen Spaß. Dennoch gilt weiterhin: Abhaken und aufs nächste Spiel konzentrieren. Und vor allem weiter im Training hart arbeiten. Zu verbessern gibt es noch viel“ so Coach Chris Brüggemann.
Und der nächste Gegner wartet schon. Am kommenden Mittwoch geht es im WBV-Pokal weiter. Hier hat man mit dem VFL Bochum ein schweres Los aus der eigenen Liga gezogen. Spielbeginn ist um 20.30 Uhr in der Sundernallee.


Iserlohn Kangaroos:

Brown (14), Gusinde (13), Kramer (11), Judtka (10), Bücker (5), Wilkes (4), Molde (2), Knura (2), Schäfer (2)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.